News 2021

Abbrechen
  • Dr. Peter Schossig, Bereichsleiter Thermische Systeme und Gebäudetechnik am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, ist als Experte in das Collaboration Programme on Heat Pumping Technologies der Internationalen Energieagentur (HPT IA) berufen worden. Er vertritt Deutschland als stellvertretender Delegierter des Exekutivausschusses. Wärmepumpen sind laut IEA eine der Schlüsseltechnologien für das Erreichen eines Netto-Null-Emissionsziels bis 2050.

    mehr Info
  • Eine Studie für ein neues Strommarktdesign für die Integration fluktuierender erneuerbarer Energien haben die Fraunhofer Institute für Energiewirtschaft und Netzbetrieb (IEE) und Solare Energiesysteme (ISE) im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE) erarbeitet. Der BEE mit seinen Fach-und Landesverbänden sowie 70 weitere Unterstützer aus der gesamten Energiebranche haben die Studie begleitet. Die Studie konzentriert sich auf den Strommarkt, auf zentrale Aspekte der Versorgungssicherheit sowie der Finanzierung der Systemkosten des Energiesystems.

    mehr Info
  • Der Wärmesektor macht in Deutschland etwa ein Drittel des Endenergiebedarfs aus, daher ist seine Dekarbonisierung zentral für das Erreichen der Klimaschutzziele. Etwa 70 Prozent des Wärmebedarfs fallen dabei in Privathaushalten an. Das Fraunhofer- Institut für Solare Energiesysteme ISE hat nun in einer neuen Studie verschiedene Heizungstechnologien auf ihre Wirtschaftlichkeit und Klimawirksamkeit hin untersucht. Unter der Annahme eines steigenden CO2-Preises kommen die Studienautorinnen und -autoren zu dem Schluss, dass in vielen Anwendungsfällen Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik wirtschaftlicher und weitaus klimafreundlicher sind als Gaskessel.

    mehr Info
  • Die Software SmartCalc.Module des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE hat eine umfassende Erneuerung erfahren. Als Nachfolgerin von SmartCalc.CTM ermöglicht sie Herstellern von Photovoltaikmodulen Verluste zu minimieren und Designoptimierungen für ihre Module durchzuführen.

    mehr Info
  • Der Call for Abstracts für die 16. International Renewable Energy Storage (IRES) Conference, die vom 20. bis 22. September 2022 stattfinden wird, ist gestartet. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Technologie und Wissenschaft sind aufgerufen, Abstracts zu ihren aktuellen Forschungsarbeiten und -ergebnissen im Bereich Speichersysteme für Erneuerbare Energien einzureichen. Auch relevante wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Politik, Finanzierung und Recht sind willkommen. Die IRES ist die weltweit führende Wissenschafts- und Technologiekonferenz zu diesem Thema. Veranstaltet wird die Konferenz von EUROSOLAR – Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e. V.

    mehr Info
  • Zum dritten Mal wurde durch die Fraunhofer Gesellschaft der »BestChance« Award für besonderes Engagement mit wirkungsvollem Beitrag zur Chancengleichheit verliehen. Der erste Preis ging an das Team des Fraunhofer ISE: Nicole Nierlich, Dr. Stefan Henninger, Julia Packetat und Dr. Saskia Kühnhold-Pospischil. Die Jury würdigte sie mit ihrem Konzept zur Prävention und Intervention in Bezug auf sexuelle Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz.

    mehr Info
  • Fahrzeugintegrierte Photovoltaik erlebt in Wissenschaft und Industrie in den letzten Jahren verstärktes Interesse. Vom 6. bis 8. Dezember 2021 organisieren die Netherlands Organisation for applied scientific research TNO und das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE gemeinsam mit dem Konferenzveranstalter Conexio-PSE GmbH online die erste internationale Konferenz, die sich dem Thema widmet. An drei Tagen diskutieren Industrievertreterinnen, Wissenschaftler und Interessierte auf der »PVinMotion« Lösungen für die Integration von Photovoltaik in Autos, Lastwägen und weitere Fahrzeuge.

    mehr Info
  • Im Auftrag der KACO new energy GmbH hat ein Team des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE untersucht, wann sich ein Wechselrichter mit mehreren unabhängigen DC-Eingängen (Multi-Maximum Power Point Tracker, Multi-MPPT) lohnt. Dabei wurden verschiedene Solaranlagenkonfigurationen, Verschattungsszenarien und Standorte betrachtet und die Ertragsunterschiede zwischen den Gerätetypen simulativ ermittelt. In der Vergleichsuntersuchung wiesen Multi-MPPT Wechselrichter je nach Anwendungsfall geringe Mehrerträge auf, die von der zusätzlichen internen Wandlungsstufe jedoch reduziert werden.

    mehr Info
  • Im Rahmen der Strukturwandelinitiative BioökonomieREVIER werden das Forschungszentrum Jülich, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE sowie der Anlagenhersteller SUNFarming GmbH eine Agri-Photovoltaik Anlage am »Ort der Zukunft« in Morschenich-Alt betreiben. Der Austausch mit der regionalen Landwirtschaft ist dabei ausdrücklich erwünscht. Die kombinierte Nutzung von Flächen für Photovoltaik und Landwirtschaft kann für das Rheinische Revier mit seinen hochwertigen Ackerböden eine Zukunftsoption sein.

    mehr Info