Integrierte PV, Leistungselektronik und Balkonmodule: Fraunhofer ISE beim 36. PV-Symposium

10. Mai 2021

Die 36. Auflage des PV-Symposiums findet in diesem Jahr als Online-Veranstaltungsreihe an sechs Tagen zwischen dem 18. und 26. Mai statt. Bei dem traditionsreichen Branchentreffen diskutieren mehr als 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung den Status quo der Photovoltaikbranche sowie deren Entwicklung als tragende Säule zukünftiger Energieversorgungssysteme. Namhafte Experten, darunter vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, werden aktuelle Entwicklungen, technische Innovationen und zukünftige Herausforderungen vorstellen.

© Fraunhofer ISE

Ein thematischer Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf dem Thema »Flächen für die PV«. Die Integrierte Photovoltaik, eines der Leitthemen des Fraunhofer ISE, kann hier Landnutzungskonflikte entschärfen und neue Potentiale eröffnen. Sie fügt sich in die Hülle von Gebäuden, in Verkehrswege und Fahrzeuge ein – dabei sind die Solarzellen von außen meist nicht mehr sichtbar. Integrierte Photovoltaik nutzt auch Flächen gemeinsam mit der Landwirtschaft oder belegt Wasserflächen in gefluteten Tagebauen, wobei sie Zusatzfunktionen (z.B. Hagelschutz für Kulturpflanzen) erfüllt. 

Die Sitzungen befassen sich unter anderem mit folgenden Themen:

  • Flächenakzeptanz für die PV
  • Solarstrom über das EEG hinaus
  • PV als Arbeitspferd der Stromversorgung
  • PV Module und Leistungselektronik 2021+
  • Netzintegration von PV Strom, Batteriespeicher und Sektorenkopplung
  • Integrierte Photovoltaik
  • Agri- und Floating PV
  • Energiemeteorologie/Simulation
  • Qualitätssicherung von PV Modulen
  • BIPV

Bereits vor Eröffnung des Symposiums findet der Workshop »SteckerSolar- Entwicklung einer Produktnorm für Stecker-Solargeräte« unter fachlicher Leitung von Ralf Haselhuhn vom DGS Landesverband Berlin-Brandenburg und Hermann Laukamp vom Fraunhofer ISE statt (17.5., 14:00- 16:30 Uhr). Die steckerfertigen Solargeräte (auch »Mini-PV-Anlagen« oder »Balkonkraftwerke«) bieten die Möglichkeit, Strom auf dem eigenen Balkon zu erzeugen. Im Projekt »SteckerSolar« wird eine Produktnorm entwickelt, um die Gebrauchstauglichkeit dieser Geräte sicherzustellen. Erste Ergebnisse des Projekts werden im Workshop vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert.                                    

Neben dem Vortragsprogramm wird sich das Fraunhofer ISE auch in diesem Jahr wieder als Aussteller repräsentieren und lädt Besucher ein, am digitalen Messestand die neuesten technischen Entwicklungen kennenzulernen, Ideen für das Gelingen der Energiewende zu diskutieren und sich hinsichtlich neuer Projektideen auszutauschen. Das Zentrum für Leistungselektronik und nachhaltige Netze lädt zu einem virtuellen Rundgang in seine Labore ein.

Mehr Informationen zu den Fraunhofer ISE-Beiträgen finden Sie hier:

https://www.ise.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/pv-symposium.html

Anmeldung unter:

https://www.pv-symposium.de/tickets