Geschäftsfelder

Das Fraunhofer ISE betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung für zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien. Dazu ist das Institut thematisch breit aufgestellt und verfolgt einen ganzheitlichen, systemischen Ansatz. So können maximale Synergieeffekte zwischen den fünf Geschäftsfeldern erzielt werden:

Photovoltaik

Die Photovoltaik-Technologie ist eine zentrale Säule für die Transformation unseres Energiesystems hin zu erneuerbaren und nachhaltigen Quellen. Analysen und Modelle des Fraunhofer ISE zeigen eindeutig, dass die Energiewende ohne das enorme Potenzial der Photovoltaik nicht realisierbar ist. Daher ist die technologische Weiterentwicklung der Photovoltaik unerlässlich.

Themen in diesem Geschäftsfeld

 

Silicium-Photovoltaik

 

III-V- und Konzentrator-Photovoltaik

 

Neuartige Photovoltaik-Technologien

 

Photovoltaische Module und Kraftwerke

Solarthermie

Für die Umstellung der Energiesysteme im Wärmebereich ist Solarwärme neben der Energieeffizienz ein zentraler Baustein. Wie diese Rolle in verschiedenen Volkswirtschaften und Klimazonen ausgefüllt wird, hängt auch an der Kostenentwicklung in Produktion und Vertrieb. Forschung und Entwicklung können ihren Anteil dazu beitragen, indem kostengünstigere Materialien, Produktionsverfahren und optimierte Gesamtsysteme entwickelt werden.

Themen in diesem Geschäftsfeld

 

Materialforschung und Optik

 

Thermische Kollektoren und Komponenten

 

Thermische Anlagentechnik

 

Thermische Speicher für Kraftwerke und Industrie

 

Wasseraufbereitung

Gebäudeenergietechnik

Über 40 % des Endenergiebedarfs in den meisten industrialisierten Ländern entfallen auf den Gebäudesektor. Dem Gebäudesektor kommt insofern eine zentrale Rolle bei der Erreichung von Klimaschutzzielen zu. Es gilt den Energiebedarf von Gebäuden zu reduzieren und den verbleibenden Bedarf möglichst vollständig mit erneuerbaren Energien zu decken.

Themen in diesem Geschäftsfeld

 

Gebäudehülle

 

Wärme- und Kälteversorgung

 

Betriebsführung und Gesamtenergiekonzepte

 

Thermische Speicher für Gebäude

 

Materialien und Komponenten für Wärmetransformation

Wasserstofftechnologien

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien steigt der Anteil des aus fluktuierenden Quellen stammenden Stroms. Durch Wasserelektrolyse kann Wasserstoff mit regenerativ erzeugtem Strom hergestellt werden. Er lässt sich dann als Sekundärenergieträger intersektoral in verschiedenen Anwendungen bedarfsgerecht einsetzen, sei es in einer nachhaltigen Mobilität auf Basis von Brennstoffzellenfahrzeugen, in der chemischen Industrie als Ausgangsstoff oder aber zur Nutzung in der Energiewirtschaft.

Themen in diesem Geschäftsfeld

 

Thermochemische Prozesse

Wasserstofferzeugung durch Elektrolyse

 

Brennstoffzellensysteme

Energiesystemtechnik

Die Energiesystemtechnik, die sich mit der Optimierung des Zusammenspiels von Erzeugern und Verbrauchern, deren Steuerung und Regelung sowie dem Management von Energieverteilung und -speicherung befasst, gehört zu den wichtigsten Arbeitsfeldern der Energiewende. Die Bandbreite der Themen erstreckt sich von der Energiesystemanalyse über die Optimierung von Energiesystemen bis zur Entwicklung von Batteriesystemen, leistungselektronischen Komponenten oder IKT-Lösungen.

Themen in diesem Geschäftsfeld

 

Leistungselektronik

 

IKT für Energiesysteme

 

Systemintegration – Strom, Wärme, Gas

 

Batteriesysteme für stationäre und mobile Anwendungen

 

Energiesystemanalyse