Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Forschen für die Energiewende

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrie- als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Mit seinen Forschungsschwerpunkten Energiegewinnung, Energieeffizienz, Energieverteilung und Energiespeicherung trägt es zur breiten Anwendung neuer Technologien für die Transformation unseres Energiesystems hin zu nachhaltigen und erneuerbaren Quellen bei.


Das Fraunhofer ISE entwickelt Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren in fünf Geschäftsfeldern. In Ergänzung zu Forschung und Entwicklung bietet das Institut seinen Kunden Prüf- und Zertifizierungsverfahren an. Es zeichnet sich durch eine hervorragende Laborinfrastruktur aus und ist nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.
Mit 1300 Mitarbeitenden ist das 1981 in Freiburg im Breisgau gegründete Fraunhofer ISE das größte Solarforschungsinstitut in Europa.


 

Sehr geehrte Kunden, Projektpartner, Förderer und Freunde,

das Fraunhofer ISE setzt alles daran,  durch verantwortungsbewusstes Handeln, die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und der Gesellschaft insgesamt zu schützen. Dazu halten wir uns konsequent an behördliche Richtlinien sowie die Vorgaben der Fraunhofer-Gesellschaft zur COVID-19-Pandemie und setzen darüber hinaus spezifische Maßnahmen für das Fraunhofer ISE um.

Natürlich sind wir aber weiterhin für Sie da: Wir bearbeiten alle Projektaufträge und setzen unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für die Energiewende konsequent um. Unsere Mitarbeitenden befinden sich teilweise am Institut, teilweise im Home Office. Kontaktieren Sie daher bitte Ihre/n Ansprechpartner/in vorzugsweise per E-Mail. Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten bei der Kontaktaufnahme haben, wenden Sie sich bitte an unsere zentrale Nummer: 0761 4588-0.

Bleiben Sie, Ihre Angehörigen und Mitarbeitenden weiterhin gesund!

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Hans-Martin Henning
Prof. Dr. Andreas Bett

Institutsleiter Fraunhofer ISE

 

Fraunhofer ISE - Newsletter

Wir informieren Sie gerne über unsere Forschungsaktivitäten.

Neueste Presseinformationen

 

Presseinformation #29 / 15.11.2021

Fraunhofer ISE: Verschärfte Klimaschutzziele bis 2045 mit umfangreichen und schnellen Maßnahmen erreichbar

Das Fraunhofer ISE hat seine Studie »Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem« mit seinem Energiesystemmodell REMod komplett neu berechnet.

 

Presseinformation #28 / 12.11.2021

40 Jahre Forschung für die Energiewende

Das Fraunhofer ISE, mit 1300 Mitarbeitenden Europas größtes Solarforschungsinstitut, feiert sein 40jähriges Jubiläum.

 

Presseinformation #26 / 25.10.2021

E-LKW mit vollintegrierter Photovoltaik nimmt Fahrt auf

Ab sofort fährt auf Deutschlands Straßen ein 18-Tonnen-LKW, ausgestattet mit einer 3,5 Kilowatt Peak Photovoltaikanlage. Das Nutzfahrzeug mit integriertem Hochvolt-Photovoltaik-System und Einspeisung in die 800 Volt Traktionsbatterie ist nun für den Straßenverkehr zugelassen.

 

Presseinformation #25 / 11.10.2021

So geht Klimaneutralität 2045: Was der erste Modellvergleich für Deutschland zeigt

Der Ariadne-Szenarienreport belegt: Die Stromerzeugung aus Wind und Sonne müsste bis 2030 etwa 50 Prozent größer sein als bislang angepeilt. Der Ausstieg aus der zunehmend unwirtschaftlichen Kohlestromerzeugung würde für die Klimaneutralität 2045 bereits um 2030 erfolgen.

Filmportrait Fraunhofer ISE

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Sprache: Deutsch | Länge: 6:29 Min.

Veranstaltungen und Aktuelle Meldungen

 

Messen, Konferenzen, Tagungen und Seminare

18.11.2021

Erste internationale Konferenz für fahrzeugintegrierte PV

Fahrzeugintegrierte Photovoltaik erlebt in Wissenschaft und Industrie in den letzten Jahren verstärktes Interesse. Vom 6. bis 8. Dezember 2021 organisieren die Netherlands Organisation for applied scientific research TNO und das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE gemeinsam mit dem Konferenzveranstalter Conexio-PSE GmbH online die erste internationale Konferenz, die sich dem Thema widmet. An drei Tagen diskutieren Industrievertreterinnen, Wissenschaftler und Interessierte auf der »PVinMotion« Lösungen für die Integration von Photovoltaik in Autos, Lastwägen und weitere Fahrzeuge.
Read more

9.11.2021

Fraunhofer ISE vergleicht PV-Wechselrichter mit Multi-MPPT und Single-MPPT

Im Auftrag der KACO new energy GmbH hat ein Team des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE untersucht, wann sich ein Wechselrichter mit mehreren unabhängigen DC-Eingängen (Multi-Maximum Power Point Tracker, Multi-MPPT) lohnt. Dabei wurden verschiedene Solaranlagenkonfigurationen, Verschattungsszenarien und Standorte betrachtet und die Ertragsunterschiede zwischen den Gerätetypen simulativ ermittelt. In der Vergleichsuntersuchung wiesen Multi-MPPT Wechselrichter je nach Anwendungsfall geringe Mehrerträge auf, die von der zusätzlichen internen Wandlungsstufe jedoch reduziert werden.
Read more

29.10.2021

Erste Agri-PV Forschungs- und Demonstrationsanlage im Rheinischen Revier

Im Rahmen der Strukturwandelinitiative BioökonomieREVIER werden das Forschungszentrum Jülich, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE sowie der Anlagenhersteller SUNFarming GmbH eine Agri-Photovoltaik Anlage am »Ort der Zukunft« in Morschenich-Alt betreiben. Der Austausch mit der regionalen Landwirtschaft ist dabei ausdrücklich erwünscht. Die kombinierte Nutzung von Flächen für Photovoltaik und Landwirtschaft kann für das Rheinische Revier mit seinen hochwertigen Ackerböden eine Zukunftsoption sein.
Read more

26.10.2021

Gedruckte Perowskit-Zellen und -Module bestehen erstmals Hot Spot- und Sperrspannungstest

Eine der größten Herausforderungen der Perowskit-Photovoltaik ist die Langzeitstabilität. Trotz großer Fortschritte bei der Verbesserung der Lebensdauer dieser Solarzellen wurde ihre Degradation bei angelegter negativer Spannung bisher kaum berücksichtigt. Ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, der Solaronix SA, der Universität von Colorado und des Materialforschungszentrums der Universität Freiburg hat nun Perowskit-Solarzellen mit kohlenstoffbasierten Elektroden vorgestellt, die sich als besonders widerstandsfähig gegen die durch die Rückwärtsspannung verursachte Degradation erweisen. Als Hauptdegradationsmechanismen wurden der Jodverlust und die starke Erwärmung bei Spannungen unter -9 V identifiziert. Die Module haben den Hotspot-Test nach der internationalen Norm IEC 61215-2:2016 in einem akkreditierten Modulprüflabor erfolgreich bestanden.
Read more

Aktuelles aus »Innovation4E«, dem Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

 

Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

Innovation4E

Wir möchten unser Wissen mit Ihnen teilen. Der Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE »Innovation4E« bietet eine Plattform für Information und Austausch.

Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

Innovation4E

Wir möchten unser Wissen mit Ihnen teilen. Der Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE »Innovation4E« bietet eine Plattform für Information und Austausch.

Folge 12 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 20.5.2021

Wie schaffen wir mehr Wärmepumpen im Bestand?

Folge 11 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 7.5.2021

Sind die Wärmepumpen nur in Ein- und Zweifamilienhäusern einsetzbar?

Folge 10 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 29.4.2021

Ist es manchmal besser, eine Wärmepumpe mit einer fossilen Heizung zu kombinieren?

Hermann Laukamp / 29.4.2021

PV-Anlagen für den Balkon - Was können die Geräte für die Steckdose?

Folge 9 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 23.4.2021

Lohnt es sich, mit dem Umstieg auf die Wärmepumpe noch zu warten?

Folge 8 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 14.4.2021

Ist das Heizen mit Wärmepumpen nicht zu teuer?