News

Abbrechen
  • Am späten Vormittag des heutigen Freitag, 24. Februar 2017, hat sich in einem Labor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in den Räumen des Solar Info Center in Freiburg ein Brand ereignet. Die Brandmeldeanlage wurde ausgelöst, das Gebäude umgehend geräumt. Die Feuerwehr war mit Großeinsatz vor Ort und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Laut Aussage der Feuerwehr gab es vier verletzte Einsatzkräfte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursachenfindung aufgenommen. Das Gebäude ist derzeit bis auf Weiteres gesperrt. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE wird zeitnah weitere Informationen bekanntgeben, sobald bestätigte Ergebnisse vorliegen.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer ISE

    Die interaktive Kraftwerkskarte zeigt in der Deutschlandansicht alle Kraftwerke, die bei der Leipziger Strombörse EEX gelistet sind, und fasst diese zu Gruppen zusammen.

    Die Energy Charts des Fraunhofer ISE informieren in anschaulicher Weise über aktuelle Daten zur Stromerzeugung in Deutschland. Sie wurden jetzt um eine interaktive Landkarte erweitert, die alle bei der Leipziger Strombörse gelisteten Kraftwerke zeigt. Diese Karte ermöglicht einen schnellen Überblick über die aktuellen Kraftwerksstandorte und deren Netzanbindung.

    mehr Info
  • Am 12. Januar 2017 fiel im Bundeverkehrsministerium in Berlin der Startschuss für das Projekt »Integriertes Energiekonzept 2050«. Zu den Auftragnehmern zählt auch das Fraunhofer ISE. Ziel des Projektes ist es, auf Basis belastbarer Referenzszenarien eine Roadmap für die Entwicklung des geeigneten regulatorischen Rahmens zu erarbeiten: Welche Weichen müssen zu welchem Zeitpunkt gestellt werden, damit der zukünftig zu erwartende Strom aus erneuerbaren Energien optimal im Verkehrsbereich, aber auch in den anderen Sektoren Wärmeversorgung und Industrie eingesetzt werden kann?

    mehr Info
  • In der Sonderschau »Fraunhofer StadtLabor« auf der BAU 2017 präsentiert die Fraunhofer-Allianz Bau innovative und nachhaltige Lösungen aus der Bauforschung (Halle C2, Stand 538). Im Fokus der Sonderschau stehen die vier Themenbereiche »Digitales Planen, Bauen und Betreiben«, »Intelligente Fassade«, »Sicherheit und Komfort« und »Ressourceneffizienz und Energiemanagement«.

    mehr Info
  • Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett
    © Foto Fraunhofer ISE

    Prof. Dr. Hans-Martin Henning (li.) und Dr. Andreas Bett (re.) übernehmen ab 1. Januar 2017 die kommissarische Institutsleitung des Fraunhofer ISE. Beide sind seit 1.Juli 2009 stellvertretende Institutsleiter.

    Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett werden ab 1. Januar 2017 die Leitung des Fraunhofer ISE kommissarisch übernehmen. Dies hat der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft beschlossen, da das Berufungsverfahren für die Nachfolge von Prof. Dr. Eicke R. Weber, der die Leitung des Instituts zum Jahresende aus Altersgründen abgibt, noch nicht abgeschlossen ist.

    mehr Info
  • Lernkurvenbasierte Prognose von Stromgestehungskosten
    © Foto Fraunhofer ISE

    Lernkurvenbasierte Prognose von Stromgestehungskosten erneuerbarer Energien und konventioneller Kraftwerke in Ägypten bis 2035.

    Im Auftrag der deutschen Botschaft in Kairo hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Kooperation mit SolarizEgypt die Stromgestehungskosten sowohl für erneuerbare Technologien, als auch für konventionelle Kraftwerke in Ägypten berechnet. Die Ergebnisse wurden in einer Studie veröffentlicht und im Rahmen eines Workshops am Deutschen Wissenschaftszentrum in Kairo vorgestellt.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer ISE

    »Forschung für die globale Energiewende«: Das Fraunhofer ISE verabschiedete Institutsleiter Prof. Eicke R. Weber am 11. November 2016 im Rahmen eines Symposiums.

    Mit einem wissenschaftlichen Symposium zur globalen Energiewende hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE am 11. November 2016 im Konzerthaus Freiburg die Verdienste von Prof. Eicke R. Weber gewürdigt. Die Rednerliste des Symposiums spiegelte die Vernetzung des renommierten Solarforschers in der PV-Branche und darüber hinaus wider. Die Beiträge, die anlässlich seiner Verabschiedung unter der Überschrift »Forschung für die globale Energiewende« gehalten wurden, wurden in zwei Teilen auf unserem Blog Innovation4E veröffentlicht.

    mehr Info
  • © Foto Fraunhofer ISE

    Im Projekt »SOLAR-TRAIN« werden 14 Stipendien an junge Forscher vergeben, Bewerbungen können bis 11. Dezember eingereicht werden.

    Das Fraunhofer ISE hat zusammen mit 7 Partnern der europäischen PV-Szene ein Marie Sklodowska-Curie Projekt gestartet, das sich mit der Vorhersage und Bewertung der Lebensdauer von PV-Modulen und -Systemen befasst. Ziel ist es, neue Modelle und Dienstleistungen in diesem Bereich zu entwickeln.

    mehr Info