News

Abbrechen
  • Leitwarte
    © Fraunhofer ISE

    Die Energiewende stellt neue Herausforderungen an das Stromnetz: Solar- und Windenergie speisen Strom dezentral und sehr unregelmäßig ein, während der Strombedarf vor allem in den Städten wächst. Das Verbundprojekt »AI4Grids« unter Leitung der HTWG Konstanz untersucht daher die KI-basierte Planung und Betriebsführung von Verteilnetzen und Microgrids zur optimalen Integration regenerativer Erzeuger und fluktuierender Lasten. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit 2,5 Millionen Euro gefördert. Weitere Projektpartner sind das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, das International Solar Energy Research Center Konstanz e.V. (ISC), die Stadtwerk am See GmbH & Co. KG sowie die Energiedienst AG.

    mehr Info
  • Der Verein Technologietransfer Handwerk e.V. hat zum 31. Mal den Transferpreis Handwerk + Wissenschaft verliehen. Vier Handwerksbetriebe und Wissenschaftler, die gemeinsam ein Produkt marktreif entwickelt haben, erhielten ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 15.500 Euro. Das Projekt »SHK4FutureEnergysystems « unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE gewann in diesem Jahr den Studierenden-Sonderpreis.

    mehr Info
  • Patricia Schulze und Christoph Messmer vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE wurden bei der 37. European PV Solar Energy Conference and Exhibition mit den Best Student Awards ausgezeichnet. Die Preise fördern qualitativ hochwertige Arbeiten junger Forscher und würdigen ihre bemerkenswerten und herausragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Photovoltaik. Beide Nachwuchswissenschaftler arbeiten an Perowskit-Silicium-Tandemsolarzellen, einer vielversprechenden Technologie, die die theoretische Wirkungsgradgrenze von Silicium-Solarzellen überwinden kann.

    mehr Info
  • Agrar-Photovoltaik ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von Flächen sowohl für die Landwirtschaft als auch für Solarkraftwerke. Damit bietet sie Chancen für die Herstellung von Nahrungsmitteln und Energie, und kann darüber hinaus auch wertvolle Beiträge zum Schutz von Boden und Pflanzen leisten. Der Termin für die erste internationale Konferenz zu agrar-photovoltaischen Systemen – AgriVoltaics2020 – wurde wegen der Corona-Pandemie auf den 14. bis 16. Oktober 2020 verschoben. Die Konferenz findet online statt und steht unter dem Motto »Launching Agrivoltaics World-Wide«.

    mehr Info
  • Für eine erfolgreiche Energiewende mit zunehmend fluktuierender Erzeugung spielen Batteriespeichersysteme eine zentrale Rolle. Durch die Entwicklung des Massenmarkts für Lithium-Ionen-Batterien fallen die Kosten für den Systemaufbau immer stärker ins Gewicht. Das Verbundprojekt »HYBAT« will durch die Kombination von 1500 V- Systemtechnik, innovativem Thermomanagement, Online-Zustandsdiagnostik und optimierender Betriebsführung eine kostengünstige und leistungsstarke hybride Lithium-Ionen-Batteriespeicherlösung entwickeln. Projektpartner sind die AKASOL AG, die HYDAC International GmbH, die TU Dresden und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE.

    mehr Info
  • Arbeiten an All-Solid-State Batterien in einer Glovebox
    © Fraunhofer ISE/Dirk Mahler

    Gemeinsam mit Industriepartnern arbeitet das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE im Projekt »FLiBatt-Feste Lithiumbatterien mit Vliesstoffen« an der Entwicklung einer neuartigen Batteriezellarchitektur für Festkörperbatterien. Ziel des Gesamtvorhabens ist die Entwicklung eines innovativen Prozesses für einen neuen Zellaufbau, der die kostengünstige Herstellung von anorganischen Festkörperbatterien ermöglichen soll.

    mehr Info
  • Für seine am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE geschriebene Masterarbeit wurde Moritz Bitterling von der Kommission des Physikalischen Instituts der Universität Freiburg vorgeschlagen und wird als Alumni-Preisträger 2020 geehrt. Der Förderverein Alumni Freiburg e.V. würdigt durch die Vergabe der Alumni-Preise die Bestleistungen der Absolventen/Absolventinnen.

    mehr Info
  • Lithium-Ionen-Batterien haben sich zu einer mehrere Milliarden Dollar schweren Industrie entwickelt. Viele der jüngsten Forschungsprojekte zur Verbesserung von Lithium-Ionen-Batterien konzentrierten sich auf die Entwicklung von Anoden-, Kathoden- oder Elektrolytmaterialien, die höhere Energiedichten erreichen. Die Konferenz International Battery Seminar & Exhibit stellt vom 28. bis 30. Juli die Entwicklung und Kommerzialisierung von Lithium-Ionen-Batterien, Anwendungen und Sicherheitsfragen in den Fokus.

    mehr Info
  • Christopher Hebling
    © Fraunhofer ISE

    Prof. Christopher Hebling, Bereichsleiter Wasserstofftechnologien am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, ist zum 1. Juli 2020 als Experte für die Vertretung Deutschlands im Executive Committee des Technology Collaboration Program for Research and Development on the Production and Utilization of Hydrogen der Internationalen Energieagentur IEA nominiert worden. Auch Dr. Erik Busche vom Projektträger Jülich ist als Delegierter in das Gremium berufen worden.

    mehr Info
  • Fassadenintegrierte Photovoltaikmodule am Freiburger Rathaus im Stühlinger
    © ingenhoven architects H.G. Esch

    Mit dem Ziel, die Solarmodulintegration in Gebäude zu beschleunigen und damit den Ausbau der Photovoltaik und die Energiewende voranzutreiben, fördert das baden-württembergische Umweltministerium ein Forschungsprojekt zur Bauwerkintegrierten Photovoltaik. Umweltminister Franz Untersteller, MdL, übergab heute im Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Stuttgart-Vaihingen den Bewilligungsbescheid. Auf Initiative der Architektenkammer Baden-Württemberg (AKBW) werden vier Projektpartner bis Anfang 2023 einen Leitfaden für optimale Planungs- und Bauprozesse sowie den Entwurf einer BIPV-Richtlinie als Empfehlung für die Politik erarbeiten. Neben der AKBW und dem ZSW sind die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), Fachgebiet Energieeffizientes Bauen, sowie das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE involviert.

    mehr Info