Verschaltungstechnik von kristallinen Solarzellen

Infrarot-Verbindungstechnik zur vollautomatisierten Serienverschaltung von hocheffizienten kristallinen Solarzellen.

Analysemöglichkeiten für die Qualitätskontrolle

Halb- und vollautomatisierte Teststände zur elektrischen Kontaktierung von Solarzellen.

Module-TEC – Module Technology Evaluation Center

Das Module-TEC bietet umfassende Möglichkeiten zur Entwicklung von Modultechnologien. Es schließt die Lücke zwischen Laborentwicklung und industrieller Produktionstechnologie, indem es die Verarbeitung von aussagekräftigen Stückzahlen und Formaten erlaubt. Neben der Produktions- und Prozesstechnologie stehen umfangreiche Analysemöglichkeiten für die Qualitätskontrolle zur Verfügung. Unsere Forschungsschwerpunkte sind die Verschaltungstechnik von kristallinen Solarzellen, die Modulintegration von Hocheffizienzzellen sowie die Analyse und Optimierung der Moduleffizienz. Daneben entwickeln wir anwendungsspezifische Sondermodule für die Gebäude- (BiPV) und die Fahrzeugintegration.

Innovative Klebeverbindungen

Für die Serienverschaltung von kristallinen Solarzellen steht ein hochmoderner industrieller Stringer mit Infrarot-Löttechnik zur Verfügung. Die Anlage erlaubt die elektrische Kontaktierung von Solarzellen in den derzeit gängigen 6-Zoll-Formaten mit 3, 4 oder 5 Busbars. Zusätzlich können Halbzellen vollautomatisiert mit einem hohen Durchsatz verschaltet werden.

Die Besonderheit der Anlage besteht darin, dass neben dem marktüblichen Verfahren der Lötverbindung auch eine schonende Kontaktierung der Solarzellen mit elektrisch leitfähigen Klebstoffen (ECA) vollautomatisiert durchgeführt werden kann. Dieses innovative Konzept der Klebeverbindung eignet sich besonders für temperatursensitive Hocheffizienzzellen wie Heterojunction-Solarzellen. Ein technisch ausgefeiltes Niederhalterkonzept in Verbindung mit IR-Strahlung ermöglicht eine kontaktlose und mechanisch besonders schonende Verarbeitung der Zellen bei industriellen Taktraten.

Technische Ausstattung

Voll- und halbautomatisierte Anlagen zur elektrischen Zellverschaltung (IR, Kontakt, Induktion)

Rückkontaktstringer zur vollautomatisierten Verschaltung von Zellen verschiedener Formate mit beiden Kontaktpolen auf der sonnenabgewandten Rückseite (MWT, IBC)

6-Achs-Roboter für automatisiertes Layup der Solarzellenstrings , Herstellung von Rückkontaktmodulen mit leitfähiger Rückseitenfolie, Dispensprozesse, Pick-and-Place-Aufgaben und kontrollierte UV-Aushärtung

3D-Röntgencomputertomographie

Zwei Laminatoren in industriellem Maßstab für Einkapselungsprozesse von Solarzellen, adaptiert für dickere Aufbauten und sphärisch gewölbte Module

Digitalmikroskopie und Rasterelektronenmikroskopie für die Analyse von Fügestellen

Geräte zur mechanischen Charakterisierung von Modulmaterialien (statisch und dynamisch) sowie zur Adhäsionprüfung

Elektrolumineszenz und Gelgehaltsanalyse für die Qualitätsbestimmung von Produktionsprozessen