Floating PV (FPV)

Illustration eines Floating-PV-Systems auf einem stehenden Gewässer.

Schwimmende Photovoltaik (FPV)

Illustration of Floating PV
© Fraunhofer ISE
Illustration eines schwimmenden PV-Systems auf einem künstlichen See

Schwimmende PV-Kraftwerke, deren Module auf Schwimmkörpern auf einem stehenden Gewässer oder auf dem Meer angebracht sind, verzeichnen weltweit ein sehr dynamisches Wachstum mit über 1,1 GW an installierter Leistung Mitte 2018. Auch Deutschland hat mit gefluteten Tagebauflächen, Kiesgruben und teilweise Stauseen ein riesiges technisches Potenzial für diese Technologie. Schwimmende PV kann höhere Erträge durch den Kühleffekt des Gewässers bringen und verringert gleichzeitig Evaporationsverluste.

Presseinfos

 

Pressemitteilung - 3. Februar 2020

Fraunhofer ISE analysiert Potenzial für Solarkraft-werke auf Tagebauseen

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat im Auftrag von BayWa r.e. eine Potenzialabschätzung für schwimmende PV-Kraftwerke auf Braunkohle-Tagebauseen in Deutschland durchgeführt. Sogenannte Floating PV- Anlagen auf künstlichen Seen können dazu beitragen, Landnutzungskonflikte für den PV-Ausbau in Deutschland zu entschärfen.

Broschüren und Flyer: Integrierte Photovoltaik

Flyer: Integrierte Photovoltaik

Flyer: PV for Mobility: Solarzellen im Autodach

Flyer: Colored PV Modules for Building Integration

Flyer: Dual Use of Land with Agrophotovoltaics