DIAMOND – Perowskit-Photovoltaik mit minimiertem ökologischen Fußabdruck

Laufzeit: 12/2022 - 11/2025
Auftraggeber / Zuwendungsgeber:
Europäische Union im Rahmen des Programms Horizon Europe
Kooperationspartner: Dyenamo AB, RIJKSUNIVERSITEIT GRONINGEN, Bedimensional SPA, Uppsala Universitet, Rijksuniversiteit Groningen, Bedimensional Spa, Uppsala Universitet, Ecole Polytechnique Federale de Lausanne, Universita degli Studi di Roma Tor Vergata, Solaronix SA, Universidade do Porto, Pixel Voltaic LDA, Philipps Universität Marburg, Commissariat  a‘l Energie Atomique et aux Energies Alternatives
Projektfokus:          
DIAMOND
© Fraunhofer ISE
Schematischer Aufbau einer Perowskitsolarzelle mit einer mittels Rakelbeschichtung abgeschiedenen Graphitelektrode.

Zur Eindämmung des Klimawandels stellt die Dekarbonisierung des Energiesektors eine zentrale Herausforderung dar. Photovoltaik spielt dabei eine entscheidende Rolle bei der flächendeckenden Einführung einer sauberen und erschwinglichen Energieinfrastruktur. Aufgrund des überwiegenden Imports von außerhalb der EU sowie der Notwendigkeit der energetisch aufwändigen Aufreinigung von Rohmaterialien sind etablierte Photovoltaikmodule mit Lieferrisiken und einem hohen CO2-Fußabdruck verbunden. Die aufkommende Perowskit-PV hat ein enormes Potenzial, diese Probleme zu überwinden und den Energiesektor der EU zu revolutionieren.

Im Projekt DIAMOND sollen stabile, hocheffiziente und kostengünstige Perowskit-Solarzellen und -module mit minimalem ökologischen Fußabdruck hergestellt werden. Basierend auf einer Graphitelektrode werden vollständig druckbare Modularchitekturen für eine schnelle industrielle Hochskalierung entwickelt, was niedrigste Herstellungskosten und eine lokale Produktion in der EU ermöglicht. Um die ökologischen Auswirkungen der entwickelten Technologie zu minimieren, werden spezielle Modularchitekturen angestrebt, die den geringsten CO2-Fußabdruck, die geringste Materialkritikalität und -toxizität sowie eine verbesserte Recyclingfähigkeit ermöglichen.

Weitere Informationen zu diesem Forschungsthema:

Geschäftsfeldthema

Perowskitsolarzellen und -module

Geschäftsfeld 2/ Arbeitsgebiet 2

Perowskit- und Organische Photovoltaik