Neuer Kurs zu Turmkraftwerken im Rahmen von SFERA 3- Projekt

15.4.2019

Nach dem Erfolg des Schulungsprogramms SFERA 2 (Solar Facilities for the European Research Area) freut sich das SFERA 3-Konsortium, die Fortsetzung des Programms zum Thema Solare Turmkraftwerke mit den Schwerpunkten Optik und Leistungsmessung vorzustellen. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE als Partner des Schulungsprogramms stellt Simulationswerkzeuge und Messtechnik vor.

© Fraunhofer ISE

Solares Turmkraftwerk.

Der Kurs findet vom 8. bis 12. Juli 2019 in den Testanlagen des CNRS - PROMES im südfranzösischen Odeillo statt und behandelt theoretische und praktische Themen der Zentralreceiversysteme und der Heliostatenfeldauslegung, des Betriebs von Turmkraftwerken und der Messtechnik. Die SFERA 3-Schulungen für Experten im Bereich der konzentrierenden Solarenergie (CSP) konzentrieren sich auf die wichtigsten CSP-Technologien und zielen darauf ab, die Kommunikation zwischen europäischen Forschern und der Industrie zu erleichtern sowie den Transfer von Know-how und Innovationen zu verbessern. Daher werden die Teilnehmer von erfahrenen Forschern an europäischer Testinfrastruktur geschult. Die nächsten Kurse in den Jahren 2020, 2021 und 2022 werden sich mit Anlagenoptimierung, Materialbeständigkeit, Prozesswärmeanwendungen und den Einsatz von Salzschmelzen in CST-Anlagen beschäftigen.

SFERA 3 ist ein Horizont-2020-Projekt, das im Rahmen des Forschungsinfrastrukturprogramms finanziert wird. Das Konsortium wird von CIEMAT-PSA koordiniert und besteht aus insgesamt 15 Partnern aus neun EU-Mitgliedstaaten. Übergeordnetes Ziel dieses Projekts, das von Januar 2019 bis Dezember 2022 läuft, ist es, die in den letzten acht Jahren in den Projekten SFERA 1 und SFERA 2 geleistete Arbeit fortzusetzen und die Nachhaltigkeit der Aktivitäten der europäischen CSP-Forschungsinfrastrukturen zu erhöhen.

Zu diesen Aktivitäten gehören Vernetzungsmaßnahmen zwischen den Forschungsinfrastrukturen, der wissenschaftlichen Gemeinschaft, der Industrie und anderen Beteiligten. Es wird der Zugang aller europäischen Forscher aus Wissenschaft und Industrie zu einzigartigen wissenschaftlichen und technologischen Solarforschungsinfrastrukturen ermöglicht und gemeinsame Forschungsaktivitäten werden dazu beitragen, die angebotenen Forschungsdienstleistungen zu verbessern.

Für weitere Informationen und die Anmeldung:   https://sfera3.sollab.eu/event/csp-training-course-for-industry-central-receivers-optics-of-heliostats-fields/