C/sells – Das Schaufenster für intelligente Energieversorgung

C/sells: large-scale showcase in the 'solar arch' in southern Germany

Laufzeit: Januar 2017 - Dezember 2020
Auftraggeber / Zuwendungsgeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Kooperationspartner: siehe Projektwebsite
Webseite: www.csells.net/de/partner/projektpartner.html
Projektfokus:

Als eines der fünf »Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende« (SINTEG) zielt C/sells darauf ab, in großflächigen »Schaufensterregionen« skalierbare Musterlösungen für eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung bei hohen Anteilen fluktuierender Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenenergie zu entwickeln und zu demonstrieren. Die gefundenen Lösungen sollen als Modell für eine breite Umsetzung dienen.

Das Schaufenster »C/sells« überspannt im Süden Deutschlands die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen und hat den Schwerpunkt »Solarenergie«. Dabei steht die regionale Optimierung von Erzeugung und Verbrauch im Fokus.

Kern des Schaufensters ist die Demonstration eines zellulär strukturierten Energiesystems, in dem regionale Zellen im überregionalen Verbund miteinander agieren. Die Größe der Zellen ist dabei sehr unterschiedlich. So können einzelne Liegenschaften oder ganze Verteilnetzbereiche solche Zellen bilden. Jede Zelle versorgt dabei subsidiär zunächst sich selbst, indem Energieerzeugung und Last möglichst direkt vor Ort ausgeglichen werden. Die verbleibenden Energiebilanzen werden dann mit anderen Zellen ausgetauscht, um so das Energiesystem insgesamt zu optimieren. Durch den Zellverbund entsteht dadurch eine effiziente und robuste Energieinfrastruktur.

Weitere zentrale Aspekte des Schaufensters bilden Flexibilitätsanreize in Verteilnetzen sowie der Ausgleich im Verbund mit Wärme und Verkehr.

Das Fraunhofer ISE bringt sich hier an allen Kernthemen des Projekts ein, u. a.

  • Untersuchung von Leitideen und Rahmenbedingungen, Kundenanreizen und Gesamtsystembetrachtung der Business Use Cases
  • Neuartige Prognoseverfahren, Management von Flexibilitäten, Interoperabilität im Infrastruktur-Informationssystem
  • Konzeption und Simulation der netzübergreifenden Abstimmungskaskade, Regelung von Microgrids
  • Intelligentes Energiemanagement in Liegenschaften und Gebieten, Integration steuerbarer Lasten, Anbindung an Markt und Netze
  • Netzengpassmanagement durch Elektrofahrzeuge und Smart Meter-Infrastruktur
  • Anwendung in Demonstrationszellen und Evaluation des Praxisbetriebs