Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett ab 2017 kommissarische Institutsleiter des Fraunhofer ISE – Berufungsverfahren noch nicht abgeschlossen

21.12.2016

Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett werden ab 1. Januar 2017 die Leitung des Fraunhofer ISE kommissarisch übernehmen. Dies hat der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft beschlossen, da das Berufungsverfahren für die Nachfolge von Prof. Dr. Eicke R. Weber, der die Leitung des Instituts zum Jahresende aus Altersgründen abgibt, noch nicht abgeschlossen ist.

Prof. Dr. Hans-Martin Henning und Dr. Andreas Bett
© Foto Fraunhofer ISE

Prof. Dr. Hans-Martin Henning (li.) und Dr. Andreas Bett (re.) übernehmen ab 1. Januar 2017 die kommissarische Institutsleitung des Fraunhofer ISE. Beide sind seit 1.Juli 2009 stellvertretende Institutsleiter.

Prof. Dr. Hans-Martin Henning ist seit Juli 2009 stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE. Er ist Inhaber der Professur »Technische Energiesysteme« an der Fakultät für Maschinenbau des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Hans-Martin Henning promovierte 1993 an der Universität Oldenburg in Physik und ist seit 1994 am Fraunhofer ISE in Freiburg tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in vielen Feldern der Gebäudeenergietechnik. Aktuell ist Prof. Dr. Henning federführend an der Entwicklung von Rechen-Modellen zur Simulation komplexer Energiesysteme und darauf aufbauenden Untersuchungen zur zukünftigen Energieversorgung Deutschlands unter Einbeziehung aller Wandlungstechnologien und Verbrauchssektoren beteiligt.

Dr. Andreas Bett ist ebenfalls seit Juli 2009 stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE. Andreas Bett promovierte 1992 an der Universität Konstanz in Physik und ist seit 1986 am Fraunhofer ISE in Freiburg tätig. Er arbeitet seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Konzentrator-Photovoltaik. Sein Bereich »Materialien – Solarzellen und Technologie« am Fraunhofer ISE zählt zu den führenden Forscherteams in diesem Bereich und hält mit dem in der Konzentrator-Technologie erreichten Wirkungsgrad von 46% den Weltrekord für die Konversion von Solarenergie in Strom.

Der bisherige Leiter des Fraunhofer ISE Prof. Dr. Eicke R. Weber wird 2017 eine neue Verantwortung als Leiter der Berkeley Education Alliance for Research in Singapore BEARS übernehmen, die intensive Forschungszusammenarbeit zwischen der National University of Singapore NUS und UC Berkeley organisiert. Das BEARS-Programm beschäftigt sich besonders mit Themen der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.