Ministerdialog zu ersten Ergebnissen aus Projekt »C/sells«

4.4.2018

Am Montag, 9. April, findet von 15:00 bis 19:00 Uhr in der Sparkassenakademie, Pariser Platz 3a in Stuttgart, ein sogenannter »Ministerdialog« statt. Darin werden die Erkenntnisse des C/sells -Demonstrations- Projektes für das Land Baden-Württemberg diskutiert. C/sells gehört zum Förderprogramm »Schaufenster intelligente Energie- Digitale Agenda für die Energiewende« (SINTEG) des BMWi, das skalierbare Musterlösungen für eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung bei hohen Anteilen fluktuierender Stromerzeugung aus Wind und Sonne entwickelt und demonstriert. In C/sells kommen sog. »Regulatorische Innovationszonen« zum Einsatz, die die Bundesregierung für »Technische Experimente mit regulatorischer Unterstützung« ins Leben gerufen hatte, um somit zukunftsfähige Konzepte im realen Betrieb erproben zu können.

C/sells überspannt mit über 50 Partnern aus Industrie, Energiewirtschaft und Wissenschaft die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen und fokussiert auf die regionale Erzeugung und den Verbrauch von Solarenergie. In dem demonstrierten zellulär strukturierten Energiesystem agieren etwa 40 regionale »Zellen« im überregionalen Verbund miteinander. Jede Zelle versorgt sich zunächst so weit möglich vor Ort selbst, um auch das Netz zu entlasten. Energieaustausch erfolgt dennoch mit anderen Zellen, um das Gesamtsystem zu optimieren. Das Fraunhofer- Institut für Solare Energiesysteme ISE bringt sich in Kernthemen wie z.B. Partizipation und Akzeptanz bei der Energiewende, Management von Flexibilitäten im Energiemarkt, Betriebsführung von Netzen, intelligentes Energiemanagement in Liegenschaften mit BSI-konformen Smart Metering Systemen und der Evaluation im Demonstrationsbetrieb ein.

Neben dem baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller nehmen an der Veranstaltung Prof. Christof Wittwer vom Fraunhofer ISE, Dr.-Ing. Werner Götz von der Geschäftsführung der TransnetBW GmbH, Irene Knauber von der Energiedienst AG, Ingo Schönberg vom Vorstand der Power Plus Communications AG und Dr. Holger Krawinkel von der MVV Energie AG teil.

Als Beispiele für den zellulären, partizipativen und vielfältigen Ansatz des Projektes werden die C/sells – Zellen »Intelligente Wärme München«, Dillenburg, Hessen und »Franklin Village«, Baden-Württemberg vorgestellt.