Fraunhofer ISE untersucht Energieversorgungskonzepte für mobile Datenzentren

21.11.2017

Eine günstige Energieversorgung ist beim Mining von Kryptowährungen essentiell. Das Fraunhofer ISE untersucht daher mögliche Energieversorgungskonzepte für die mobilen Datenzentren im deutschen Energiesystem.

Dabei spielen neben Erzeugungsstrukturen, Märkten und Preisen auch die komplexen Regularien im elektrischen Energieversorgungssystem eine zentrale Rolle. Bei der Untersuchung liegt ein besonderer Fokus auf der Mobilität sowie der Flexibilität der zu versorgenden Last. Abhängig von den Ergebnissen könnten die mobilen Datenzentren saisonal an unterschiedlichen Kraftwerken betrieben werden oder ihren Standort in Abhängigkeit von veränderten Rahmenbedingungen wechseln. Ein aktuelles Projekt befasst sich mit mobilen Datenzentren in Schiffscontainern, die vom Projektpartner Envion AG für das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin genutzt werden.

Weitere Informationen: