Fraunhofer ISE-Rekordsolarzelle für GreenTec Award 2018 nominiert

30.11.2017

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat in diesem Jahr eine Mehrfachsolarzelle aus III-V Halbleitern und Silicium demonstriert, welche 31,3 Prozent des Sonnenlichts in Strom wandelt. Zum Vergleich: die beste herkömmliche Siliciumsolarzelle erreicht 26,7% Wirkungsgrad. Das Projekt ist ab heute im Rennen um den GreenTec Award 2018.

Mehrfachsolarzelle
© Foto Fraunhofer ISE

Die Mehrfachsolarzelle erreicht einen Wirkungsgrad von 31,3 Prozent.

Mehrfachsolarzelle
© Foto Fraunhofer ISE

Die höhere Leistung der Mehrfachsolarzelle wird durch hauchdünne III-V- Halbleiterschichten ermöglicht, welche zusammen eine Dicke von 0,002 mm besitzen, nicht einmal ein Zwanzigstel des Durchmessers eines Haares.

Die höhere Leistung wird durch fünfzehn sehr dünne III-V- Halbleiterschichten ermöglicht, welche zusammen eine Dicke von 0,002 mm besitzen, nicht einmal ein Zwanzigstel des Durchmessers eines Haares. Die III-V Schichten wandeln den sichtbaren Teil des Sonnenlichts besonders effizient um. Das langwellige Licht durchdringt die III-V-Schichten und wird weiterhin in Silicium absorbiert. Die neue Zelle baut auf der vorherrschenden Silicium-Solarzellentechnologie mit mehr als 90% Marktanteil auf, und tatsächlich lassen sich die Solarzellen äußerlich kaum unterscheiden. Gleichzeitig lassen sich nun Wirkungsgrade erzielen, welche in einer einfachen Siliciumsolarzelle unmöglich wären.

Die Photovoltaik ist eine Schlüsseltechnologie für die globale Energiewende, und höhere Wirkungsgrade erlauben es, den Materialeinsatz zu senken. Dies führt zu mehr Nachhaltigkeit in der Produktion und geringerem Flächenverbrauch in der Anwendung. Die innovative Solarzellentechnologie wurde bereits unter die Top10 im Bereich »Energie« des GreenTec Awards gewählt. Unterstützen Sie uns bis 8. Januar 2018 hier im Online-Voting dabei, in die Endrunde zu kommen!

Die GreenTec Awards haben sich seit ihrer Gründung 2008 zum weltweit bedeutendsten Umweltpreis entwickelt. In zwölf Kategorien – von Sport bis Wasser & Abwasser – wird je ein Publikumsfavorit im Online-Voting gekürt. Zwei weitere Finalisten pro Kategorie werden durch eine 75-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Medien, gekürt. In der Jurysitzung Ende Februar werden in einer geheimen Wahl die Preisträger bestimmt.

Die Entwicklung der III-V/Si Tandemsolarzelle wurde am Fraunhofer ISE gefördert durch die Europäische Union in den Projekten HISTORIC (655272) und NanoTandem (641023) sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in dem Projekt PoTaSi (FKz. 0324247).