Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Forschen für die Energiewende

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Unsere rund 1400 Mitarbeitenden arbeiten für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem auf Basis erneuerbarer Energien. Dazu tragen wir mit unseren Forschungsschwerpunkten Energiebereitstellung, Energieverteilung, Energiespeicherung und Energienutzung bei. Durch herausragende Forschungsergebnisse, erfolgreiche Industrieprojekte, Firmenausgründungen und globale Kooperationen gestalten wir die nachhaltige Transformation des Energiesystems.

In seinen Geschäftsfeldern Photovoltaik, Energieeffiziente Gebäude, Solarthermische Kraftwerke und Industrieprozesse, Wasserstofftechnologien und Elektrische Energiespeicher sowie Leistungselektronik, Netze und Intelligente Systeme entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren. Dafür steht uns eine hervorragende Laborinfrastruktur zur Verfügung. Zudem führen wir Analysen, Studien und Beratungen durch. Wir bieten unseren Kunden auch Prüf- und Zertifizierungsverfahren an. Das Fraunhofer ISE ist nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

 

Fraunhofer ISE - Jahresbericht 2021/22

[PDF  11,1 MB]

 

Studie

Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem

Die deutsche Energiewende im Kontext gesellschaftlicher Verhaltensweisen

Neueste Presseinformationen

 

Presseinformation #18 / 26.9.2022

Photovoltaik-Ausbau: Hocheffiziente Solarzellen doppelt so schnell produzieren

Ein Konsortium aus Anlagenbauern, Messtechnikherstellern und Forschungsinstituten erarbeitete einen Proof-of-Concept für eine innovative Produktionslinie mit einem Durchsatz von 15 bis 20 Tausend Wafern pro Stunde.

 

Presseinformation #17 / 15.9.2022

Fraunhofer ISE demonstriert erstmals Methanolsynthese aus Hochofengas im Langzeitbetrieb in einer Miniplant

Im Rahmen von »Carbon2Chem®« wurde die Langzeitstabilität der Methanolsynthese aus realem, gereinigtem Hochofengas über mehr als 5.000 Stunden demonstriert.

 

Presseinformation #16 / 14.9.2022

Thomas Speidel, Dr. Thorsten Ochs (ADS-TEC Energy) und Stefan Reichert (Fraunhofer ISE) nominiert für den Deutschen Zukunftspreis 2022

Thomas Speidel, Dr. Thorsten Ochs (ADS-TEC Energy) und Stefan Reichert (Fraunhofer ISE), sind mit dem speicherbasierten Ultra-Schnellladesystem »ChargeBox« für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert. 

 

Presseinformation #15 / 04.08.2022

Kurzstudie des Fraunhofer ISE: Abbau regulatorischer Hürden führt zu mehr PV-Dachanlagen bis 30 kW

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat die Neuauflage einer Kurzstudie zum Ausbau der Photovoltaik in Deutschland vorgelegt. Neben leistungsbezogenen Auswertungen beinhaltet die Studie nun auch Auswertungen zum Batteriespeicherausbau. 

 

Fraunhofer ISE - Newsletter

Wir informieren Sie gerne über unsere Forschungsaktivitäten.

Filmportrait Fraunhofer ISE

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy

Sprache: Deutsch | Länge: 6:29 Min.

Veranstaltungen und Aktuelle Meldungen

 

Messen, Konferenzen, Tagungen und Seminare

29.9.2022

Fraunhofer ISE entwickelt solare Eiserzeugung und Trocknung für Fischer und Bauern in Kenia

In Afrika verderben bis zu 30 Prozent der landwirtschaftlichen oder marinen Produkte wie z.B. Fische auf ihrem Weg zum Markt, weil es an Möglichkeiten zur Kühlung oder Haltbarmachung fehlt. Das liegt nicht zuletzt an der mangelnden Strominfrastruktur in den ländlichen Gebieten. Im Projekt SolCoolDry hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ein System zur solaren Eiserzeugung und Trocknung entwickelt und an die lokale Gemeinschaft in Mwazaro im Süden Kenias übergeben.
Read more

21.9.2022

Ammoniak als Wasserstoff-Vektor: Neue integrierte Reaktortechnologie für die Energiewende

Ammoniak aus grünem Wasserstoff ist ein Energieträger mit hohem wirtschaftlichem Potenzial, der als chemischer Grundstoff, als Schiffstreibstoff oder für die stationäre Stromerzeugung eingesetzt werden kann. Zukünftig wird er in großem Umfang aus Regionen mit hohen Solar- und Windressourcen importiert werden. Im Projekt »PICASO« (Process Intensification & Advanced Catalysis for Ammonia Sustainable Optimized process) arbeiten das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, die Universität Ulm und das Fukushima Renewable Energy Institut (FREA-AIST) an einem neuartigen Power-to-Ammonia- (PtA) Prozess für die nachhaltige Ammoniaksynthese. Das Verfahren könnte die CO2-Emissionen im Vergleich zum konventionellen Prozess um 95 Prozent senken. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt startete am 1. August 2022.
Read more

16.8.2022

Energieforschung zum Anfassen: Ausstellung »Power2Change: Mission Energiewende« eröffnet

Können wir aus CO₂ künftig klimaneutral Rohstoffe für Medikamente herstellen? Tanken LKWs, Schiffe oder Flugzeuge bald Wasserstoff oder E-Fuels? Wie kann grüner Strom flexibel hergestellt und transportiert werden? Diesen und vielen anderen Fragen geht die Ausstellung »Power2Change« nach, die Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger am 13. August im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen eröffnete. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE unterstützt die Ausstellungsmacher mit aktuellen Forschungsergebnissen zur Energiewende im Stromsystem und dem Zubau von Erneuerbaren Energien sowie Szenarienergebnissen. In der Ausstellung werden sowohl farbige Solarmodule für die integrierte Photovoltaik als auch amorphe Solarzellen gezeigt, die am Institut entwickelt wurden.
Read more

11.8.2022

Klimafreundlicher Lkw-Verkehr: Standort für E- und Wasserstofftankstelle gesucht

Für die Reduktion von CO2-Emissionen birgt der Bereich Langstreckentransport mit schweren Lkw besonderes Potenzial, aber auch Herausforderungen hinsichtlich der Energieversorgung und der Standortwahl. Im Verbundprojekt »Pilotlade- und Wasserstofftankstelle Lkw BW (PiLaTes)« will Baden-Württemberg eine Pilotinfrastruktur umsetzen, um Erkenntnisse für den weiteren Ausbau von Lade- und Wasserstofftankstellen abzuleiten. Für die Auswahl eines geeigneten Standorts und eine erste Durchführbarkeitsuntersuchung einer Pilottankstelle für das Hochleistungsschnellladen ist nun das vom Fraunhofer IAO koordinierte Vorprojekt »VorPiLaTes« gestartet.
Read more

Aktuelles aus »Innovation4E«, dem Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

 

Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

Innovation4E

Wir möchten unser Wissen mit Ihnen teilen. Der Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE »Innovation4E« bietet eine Plattform für Information und Austausch.

Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE

Innovation4E

Wir möchten unser Wissen mit Ihnen teilen. Der Forschungs-Blog des Fraunhofer ISE »Innovation4E« bietet eine Plattform für Information und Austausch.

Folge 12 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 20.5.2021

Wie schaffen wir mehr Wärmepumpen im Bestand?

Folge 11 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 7.5.2021

Sind die Wärmepumpen nur in Ein- und Zweifamilienhäusern einsetzbar?

Folge 10 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 29.4.2021

Ist es manchmal besser, eine Wärmepumpe mit einer fossilen Heizung zu kombinieren?

Hermann Laukamp / 29.4.2021

PV-Anlagen für den Balkon - Was können die Geräte für die Steckdose?

Folge 9 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 23.4.2021

Lohnt es sich, mit dem Umstieg auf die Wärmepumpe noch zu warten?

Folge 8 der Serie «Wärmepumpen im Bestand» | Marek Miara / 14.4.2021

Ist das Heizen mit Wärmepumpen nicht zu teuer?