Fraunhofer ISE- Ausgründung Mondas mit Freiburger Innovationspreis ausgezeichnet

9.5.2019

Am 6. Mai wurden der Freiburger Innovationspreis zum 14. Mal vergeben. Zu den fünf Preisträgern gehört die Mondas GmbH, eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE. Das Start-up hat eine Analytic Software entwickelt, die eine große Anzahl von Energie- und Versorgungsanlagen sehr schnell analysieren kann.

Freiburger Innovationspreis für Mondas GmbH
© Mondas GmbH

Christian Reetz und Christian Neumann (Modas GmbH) nehmen Urkunde und Scheck für den Freiburger Innovationspreis entgegen. Rechts Hanna Böhme (Stiftungsvorstand), im Hintergrund Dr. Stefan Wilhelm und Christoph Gerber (Stryker).

Die Anwendung erfasst relevante Anlagendaten wie Betriebstemperatur oder Laufzeiten von Blockheizkraftwerken, Photovoltaikanlagen, Druckluftstationen oder Kältemaschinen und analysiert sie praktisch in Echtzeit. Betreiber und Wartungsfirmen können kritische Betriebszustände sofort erkennen und die Wartung optimieren.

»In Gebäuden und Betrieben in Deutschland stehen viele Millionen Einzelanlagen zur Versorgung mit Wärme und Kälte, aber auch viele Erzeugungsanlagen wie z.B. Blockheizkraftwerke. Das Potenzial für deren Kosten- und Energieoptimierung ist enorm. Mondas kann hier mit ihren Produkten und ihrem Geschäftsmodell einen wertvollen Beitrag für die Erhöhung der Energieeffizienz leisten. Wir freuen uns, dass dies mit dem Freiburger Innovationspreis gewürdigt wurde«, sagt Prof. Dr. Hans-Martin Henning, Leiter des Fraunhofer ISE.

Der Freiburger Innovationspreis wird seit 1992 alle zwei Jahre von der Technologiestiftung BioMed Freiburg vergeben.