MinWaterCSP präsentiert Lösungen für effizienten Wassereinsatz in CSP-Anlagen

8.11.2018

Das internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekt MinWaterCSP zielt auf die Senkung des Wasserverbrauchs und die Verbesserung der thermischen Wirkungsgrade von CSP-Anlagen (Concentrated Solar Power) ab. Drei Jahre lang forschten 13 Partner aus sechs EU- und Nicht-EU-Ländern an neuen Technologien zur Reduktion von Wasserverbrauch für die Kühlung und Reinigung der Spiegel. Am 7. und 8. November präsentierten sie auf der zweiten internationalen Konferenz »Reduction of water consumption in CSP plants« im südafrikanischen Stellenbosch ihre Ergebnisse.

CSP-Demonstrationsanlage
© Kelvion Thermal Solutions Pty Ltd und ENEXIO Germany GmbH

CSP-Demonstrationsanlage der Universität Stellenbosch, Südafrika.

Bei dieser Gelegenheit wurde die Demonstrationsanlage für den Test eines neuartigen Axialventilators und eines überflutbaren Wärmetauschers an der Universität Stellenbosch eingeweiht. Über 75 CSP-Stakeholder aus sechs Ländern, unter anderem Kraftwerksbetreiber, Energieversorger, Technologielieferanten, Forschungseinrichtungen und NGOs waren, nahmen an der Veranstaltung teil.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE stellte neue Wärmeübertragerkonzepte für luftgekühlte Verflüssiger, Wasseraufbereitungskonzepte und Spiegelreinigung vor. Eine erweiterte Version der Fraunhofer-ISE-Simulationssoftware ColSimCSP ermöglicht die Simulation von Wasserverbrauch, Abwasserströmen und Wasseraufbereitungsprozessen in CSP-Anlagen. Darüber hinaus ist die hochauflösende Simulation der Verschmutzung und Spiegelreinigung im Kollektorfeld mit dem Ziel der Optimierung des Wassermanagementplans möglich.

Das MinWaterCSP-Projektkonsortium wird aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert und von der Kelvion Holding GmbH (Projektkoordinator, Deutschland) und der ENEXIO Management GmbH (Technischer Koordinator, Deutschland) koordiniert. Im Dezember 2018 wird es abgeschlossen.

Mehr Informationen zur Konferenz und zu Projektergebnissen finden Sie hier

Webseite des Projektes: http://www.minwatercsp.eu