Digitalisierung der Energiewende: Fraunhofer ISE ist Mitbegründer des Open District Hub e.V.

12.4.2018

Die vollintegrierte und -automatisierte Sektorenkopplung, bei der Energiebereitstellung und Energieverbrauch vor Ort intelligent aufeinander abgestimmt sind, ist die ideale Lösung für eine erfolgreiche Energiewende. Um die Entwicklung einer offenen, sicheren und skalierbaren Systemlösung voranzutreiben, hat die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam mit namhaften Partnern aus der Wirtschaft am 9. April 2018 den Verein »Open District Hub e.V.« gegründet.

Open District Hub e.V.
© Tom Maelsa / Fraunhofer

Gründung des Open District Hub e.V. am 09. April 2018 im Fraunhofer-Forum in Berlin.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE entwickelt bereits seit Jahren Lösungen für die Kopplung von Strom, Wärme/Kälte und Mobilität in Quartieren. Zu aktuellen Forschungsthemen gehören das Lademanagement / Netzengpassmanagement für Elektrofahrzeuge, intelligente Regelungstechnik oder neue Geschäftsmodelle für den Energiemarkt. Diese Expertise bringt das Fraunhofer ISE nun auch im »Open District Hub e.V.« ein. Mit dem Verein sollen die Interessen des gesamten Wertschöpfungsnetzes der Quartiersversorgung gebündelt werden, inklusive Strom, Wärme, Raumklimatisierung und Mobilität. Grundlage für das Projekt sind modernste Technologien und Forschungsergebnisse sowie digitale Innovationen, wie z.B. ein selbstlernendes Energiemanagementsystem, ein digitaler Blockchain-Marktplatz und ein auf Künstlicher Intelligenz basierendes Cybersicherheitskonzept.

 

Mehr Information zur Gründung des Vereins finden Sie in der Presseinformation der Fraunhofer-Gesellschaft.