EpiWafer-Technologie auf dem Weg in die Kommerzialisierung – NexWafe GmbH und Lynwood AG schließen 'Serie A' Finanzierungsvertrag ab

7.3.2016

Die im Juni 2015 gegründete NexWafe GmbH, ein Spin-off des Fraunhofer ISE, kann nach Abschluss eines Finanzierungsvertrags mit der Lynwood (Schweiz) AG mit der »Serie A« der EpiWafer-Technologie in die Kommerzialisierung starten.

© Foto Fraunhofer ISE

Nach dem neuen Verfahren abgelöster Wafer (rechts), wiederverwendbares Substrat (links).

NexWafe bringt die am Fraunhofer ISE entwickelte hochinnovative EpiWafer-Technologie in den Markt. Es handelt sich dabei um einen Epitaxie-Prozess, der das konventionelle Herstellen und Sägen der Blöcke in der Waferfertigung für Siliciumsolarzellen direkt ersetzen kann.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.nexwafe.com/NEWS/