CRAVEzero – Kostenreduktion und Beschleunigung der Marktdurchdringung für nachhaltige Nahezu-Nullenergiegebäude

Laufzeit: September 2017 - August 2020
Auftraggeber / Zuwendungsgeber:
Europäische Kommission, Horizon 2020 - EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation,  
Kooperationspartner: Arbeitsgemeinschaft - Erneuerbare Energie - Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC), Accademia Europea di Bolzano - Institute for Renewable Energy (EURAC), Bouygues Construction, Skanska Sverige AB, 3i efficientamento energetico s.r.l., ATP sustain GmbH, Moretti spa, Köhler&Meinzer GmbH
Webseite: www.cravezero.eu
Projektfokus:
Kostensenkungspotentiale im Lebenszyklus eines Gebäudes (CRAVEzero Ansatz).
© Projektkonsortium
Kostensenkungspotentiale im Lebenszyklus eines Gebäudes (CRAVEzero Ansatz).
Projektbeteiligte und ihre Herkunft.
© Projektkonsortium
Projektbeteiligte und ihre Herkunft.
Projektstruktur: Projektpartner, sowie Projektbeirat und -unterstützerkreis.
© Projektkonsortium
Projektstruktur: Projektpartner, sowie Projektbeirat und -unterstützerkreis.

Kostenoptimierte Gebäude mit einem minimalen Energieverbrauch (Nahezu-Nullenergiegebäude) sind die Grundprinzipien der Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden der Europäischen Union (EU), die im Jahr 2010 überarbeitet wurde. Diese Grundprinzipien werden in den kommenden Jahren die zentralen Einflussfaktoren im Bausektor sein, da alle neuen Gebäude in der EU ab 2021 den Standard eines Nahezu-Nullenergiegebäudes erfüllen müssen.

Realisierte Nahezu-Nullenergiegebäude haben klar gezeigt, dass das Nahezu-Nullenergie-Ziel mit heute verfügbaren Technologien und Ansätzen erreicht werden kann. Allerdings sind sich die meisten Experten darin einig, dass für eine umfassende Verschiebung hin zu Nahezu-Nullenergiegebäuden signifikante Anpassungen und Veränderungen der aktuell vorherrschenden Marktstrukturen im Gebäudesektor nötig sind. Eine kosteneffiziente Integration von (energie)effizienten Lösungsansätzen und erneuerbare Energien,  Systemen, die an die Entwicklungen, Herstellungs- und Bauprozesse in der Bauindustrie angepasst sind, sowie Anpassungen bei der Planung, dem Design und den Beschaffungsprozessen sind zentrale Herausforderungen für die Beschleunigung der Marktdurchdringung.

Im Projekt CRAVEzero werden bewährte und neue Ansätze zur Kostenreduktion von neuen Nahezu-Nullenergiegebäuden in allen Phasen des Lebenszyklus eines Gebäudes untersucht. Das zentrale Ziel ist es, die Extrakosten von Nahezu-Nullenergiegebäuden im Zusammenhang mit Prozessen, Technologien und dem Gebäudebetrieb in jeder Lebenszyklusphase zu identifizieren und zu eliminieren sowie innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu fördern, bei denen die Kosteneffizienz für alle Stakeholder in die Betrachtungen einfließen.

Die zentralen Säulen des Projekts sind die Erstellung/ der Aufbau (i) der CRAVEzero-Pinnwand als ein strukturiertes Framework, in dem alle benötigten Informationen und Daten organisiert und verfügbar sind, um Geschäftsmodelle für den Bau effizienter Nahezu-Nullenergiegebäude mit möglichst niedrigen Lebenszykluskosten zu realisieren, (ii) einer verlässlichen Datenbank mit Lebenszykluskosten inklusive Kostensenkungspotenzialen für verschiedene Prozesse und Technologien, (iii) von Methodiken um robuste Lösungen und Geschäftsmodelle für Nahezu-Nullenergiegebäude mit möglichst niedrigen Lebenszykluskosten zu realisieren. Kostenreduktionen werden alle Prozessschritte betreffen, von der Stadtplanung über das Gebäudedesign bis zum Gebäudebetrieb. Dabei muss eine hohe Gesamtqualität des Gebäudes insbesondere in Bezug auf Architektur und Raumklima gewährleistet sein.

CRAVEzero wird den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes (vom Design bis zum Ende der Lebensdauer) in einen organisierten Prozess transformieren, indem dem Gebäude Eigenschaften eines Industrieprodukts zugewiesen werden und dieses auch über den Lebenszyklus als Gesamtprodukt betrachtet wird. Dadurch werden Unsicherheiten und Fehler der derzeitigen Praxis bei Planung, Bau und Betrieb eliminiert und die damit verbundenen Kosten reduziert. Leitfäden, Datenbanken und Case Studies für die Reduktion der Kosten von Technologien, Prozessen und Geschäftsmodellen für Nahezu-Nullenergiegebäude werden in enger Abstimmung mit mehreren beteiligten Industriepartnern entwickelt. Arbeitsweisen, fertige und anpassbare Lösungen, die eine Senkung der Kosten ermöglichen, werden in dem Projekt adressiert. Diese sollen gleichzeitig die Bau- und Planungsprozesse beschleunigen und ein hohes Anforderungsniveau garantieren. Dennoch wird das in CRAVEzero vorangetriebene Nahezu-Nullenergiegebäudekonzept kein duplizierbares (Gebäude)Modell sein, aber es wird aus anpassbaren Lösungsansätzen zusammengesetzt sein, die je nach Anforderung eines bestimmten Projekts und der beteiligten Akteure kombiniert werden können. Dadurch wird eine hohe Qualität der bebauten Umgebung bei gleichzeitiger Erhaltung der Identität jedes einzelnen Gebäudes sichergestellt, wodurch die Nutzerakzeptanz und der Wert des bebauten Grundstücks erhöht werden. Leicht reproduzierbare Modelle werden entwickelt, die dabei helfen die Design- und Baukosten zu reduzieren, Verzögerungen zu vermeiden und das Management der Projektentwicklung, des Baus und des Betriebs vereinfachen und optimieren um Fehler zu minimieren.