Presseinformation #14

EDF Energies Nouvelles und Fraunhofer ISE – starke Partner für die Qualität von Solarkraftwerken

21.6.2016

EDF Energies Nouvelles und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE feiern ihre langjährige Zusammenarbeit. Seit zehn Jahren nutzt EDF Energies Nouvelles das Know-how des Fraunhofer ISE für die präzise Kalibrierung und Qualitätssicherung seiner Solarmodule für die weltweit installierten Solarkraftwerke.

Solarkraftwerk in Toul, Frankreich (115 MWp)
© Foto EDF Energies Nouvelles

Solarkraftwerk in Toul, Frankreich (115 MWp)

Partnerschaft für optimale Kraftwerksleistung und  Innovationsbeschleunigung

Vor dem Hintergrund des international stark wachsenden Solarmarktes ist das gemeinsame Ziel der Partner, ein Verfahren für die Qualitätsprüfung von Solarstromanlagen zu entwickeln und in den neuen Märkten zu etablieren. Dabei setzen sie ein repräsentatives Stichprobenverfahren zur Auswahl der zu testenden PV-Module ein und entwickeln die Testverfahren für spezielle klimatische und lokale Anforderungen weiter.

Die Kooperation umfasst die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Solarstromproduktion des Unternehmens EDF Energies Nouvelles: von der Qualitätsprüfung der Module im Vorfeld bis hin zur regelmäßigen Leistungsmessung der gebauten PV-Kraftwerke.Die Modulprüfung, für die Gewährleistung eines optimalen Stromertrags, betrifft sowohl die Siliciummodule des EDF EN-Tochterunternehmens Photowatt als auch Produkte von Drittfirmen.

Auch Forschung und Entwicklung sind für EDF Energies Nouvelles ein wichtiger Pfeiler in der Partnerschaft mit dem Fraunhofer ISE. Dies drückt sich in zahlreichen Projekten aus. So wurde das europäische Projekt »Solartrain«, das zu den Früchten dieser Zusammenarbeit zählt, kürzlich für seine Wettbewerbsfähigkeit ausgezeichnet.

Schulterschluss zweier großer Akteure der Solarbranche

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme betreibt angewandte Forschung und Entwicklung für innovative Lösungen in der Solarenergie und zählt zu den weltweit führenden Einrichtungen seiner Art. Die einzigartige Expertise des Instituts garantiert die Leistungsmessung von Solarkraftwerken mit höchster Zuverlässigkeit und Präzision. Mit Flexibilität und schneller Bearbeitungszeit kann das Fraunhofer ISE große Aufträge auch zeitgleich bearbeiten und bietet qualitativ hochwertige Dienstleistung auf international führendem Niveau.

Als integriertes Unternehmen nutzt EDF Energies Nouvelles die Erfahrung des Fraunhofer ISE für die lückenlose Qualitätssicherung von der Modulherstellung bis zum Betrieb seiner Solarkraftwerke in acht Ländern. Insgesamt verfügt die Gruppe über eine Solarstromproduktion von 1,4 GW aus eigenen Kraftwerken sowie Kraftwerken von Tochterunternehmen, die auf den Betrieb und Unterhalt von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien spezialisiert sind (EDF EN Services in Europa und EDF Renewable Services in Nordamerika).

»Die Bündelung unserer Kompetenzen mit jenen des Fraunhofer ISE ermöglicht EDF Energies Nouvelles die Qualitätssicherung seiner Kraftwerke und eröffnet gleichzeitig neue Perspektiven hinsichtlich der Leistungsfähigkeit von Solarenergie, damit stärken wir unsere Position als einer der größten Player in dieser Branche«, erklärt Pierre-Guy Thérond, Directeur des Nouvelles technologies bei EDF Energies Nouvelles.

»Als anerkannte Akteure in der internationalen PV-Branche verfolgen wir seit zehn Jahren in einer soliden und ausdauernden Partnerschaft mit Nachdruck das Ziel der Qualitätssicherung. Unsere fruchtbare Zusammenarbeit basiert auf der Synergie unserer Expertise und unserem Innovationsbestreben. Dies ist die beste Voraussetzung für die gemeinsame Ausarbeitung einer anspruchsvollen Qualitätsnorm, von der wir erwarten, dass sie zu einer spürbaren Verbesserung der internationalen Standards beitragen wird«, ergänzt Prof. Dr. Eicke R. Weber, Direktor des Fraunhofer ISE.

Über EDF Energies Nouvelles

EDF Energies Nouvelles ist ein international führender Ökostromproduzent mit einer weltweit installierten Gesamtleistung von mehr als 9 GW brutto. Die Entwicklung konzentriert sich hauptsächlich auf Windkraft (on- und off shore) sowie Photovoltaik. Vorwiegend in Europa und Nordamerika präsent, sieht EDF Energies Nouvelles in vielversprechenden aufstrebenden Regionen  Entwicklungsmöglichkeiten und bezieht in neuen Ländern Stellung (Brasilien, Chile, Südafrika, und Indien). Die Gesellschaft ist auch in anderen erneuerbaren Energieformen präsent: Meeresenergie, Biomasse und dezentrale Energieerzeugung. EDF Energies Nouvelles kümmert sich sowohl um die Entwicklung und Umsetzung von Projekten im Bereich erneuerbare Energien als auch um den Betrieb und die Instandhaltung von eigenen wie fremden Kraftwerken. EDF Energies Nouvelles ist das auf erneuerbare Energien spezialisierte Tochterunternehmen der EDF-Gruppe. Mehr Information : www.edf-energies-nouvelles.com

Über das Fraunhofer ISE

Mit rund 1100 Mitarbeitern ist das in Freiburg angesiedelte Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE das größte europäische Solarforschungsinstitut. Das Fraunhofer ISE setzt sich für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem auf der Basis erneuerbarer Energien ein. Im Rahmen der Forschungsschwerpunkte Energieeffizienz, Energiegewinnung, Energieverteilung und Energiespeicherung schafft es technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrie- als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Hierzu entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren in insgesamt fünf Geschäftsfeldern. Darüber hinaus verfügt das Fraunhofer ISE über mehrere akkreditierte Testzentren sowie weitere Service-Einrichtungen. Das Institut ist Mitglied der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. www.ise.fraunhofer.de