Sektorkopplung und Systemintegration: Das Fraunhofer ISE auf den Berliner Energietagen

4.5.2018

Vom 7. bis 9. Mai 2018 finden die Berliner Energietage statt, die Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland. Im Rahmen des Großkongresses im Ludwig Erhardt Haus der IHK in Berlin werden fast 60 Einzelkongresse, Tagungen und Workshops angeboten. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE gestaltet mit Beiträgen rund um die Sektorkopplung und die Systemintegration der erneuerbaren Energien den Fachkongress mit.

© Fraunhofer ISE

Als Keynote Speaker und Sprecher der Fraunhofer-Allianz Energie eröffnet der  Institutsleiter des Fraunhofer ISE, Prof. Hans-Martin Henning am 7. Mai, 10:00 Uhr, die Session »Phase 2 der Energiewende erfolgreich gestalten: Sektorkopplung und Systemintegration als Erfolgsfaktoren«. Die Energiewende tritt in ihre zweite Phase. Die zunehmende Sektorenkopplung und Systemintegration der erneuerbaren Energien auf allen Ebenen wird dabei begleitet von neuen Markt- und Geschäftsmodellen sowie einer zunehmenden Implementierung von IKT-basierten Lösungen zur Betriebsführung und Marktorganisation. Sebastian Herkel, Abteilungsleiter Energieeffiziente Gebäude am Fraunhofer ISE, berichtet über »EnWiSol – Solarthermie in der städtischen Energieversorgung – Energiewirtschaftliche Analyse und Demonstrationsvorhaben Freiburg-Gutleutmatten« im Forum »Regenerative Energien für Wärmenetze, Abwärmenutzung und kalte Netze« (7. Mai, 13:30 bis 17:00 Uhr)

In der Session »Gebäude und Energie« (8. Mai, 14:00 bis 17:00 Uhr) stellt Prof. Hans-Martin Henning »Vernetzte Gebäude: Quartier-Strom-Mobilität« vor. Am 9. Mai gibt er einen Ausblick auf das »Energiesystem Deutschland 2050: Zur Rolle von Erdgas und »grünem« Gas« (9:30 bis 12:30 Uhr, Session »Zur Rolle von Erdgas/grünem Gas in der Energiewende-Lösungspfad, Überbrückung oder Sackgasse«). Die Session »Ohne Solarthermie keine Energiewende. Lösungen für Gebäude und Quartiere« (9. Mai, 13:00 bis 16:30 Uhr) eröffnet Hans-Martin Henning mit dem Überblick »Der Beitrag der Solarthermie für die Wärmewende – Aktuelle Studien«. Dr. Wolfgang Kramer, Abteilungsleiter Thermische Speicher und Gebrauchsdaueranalyse am Fraunhofer ISE, stellt mit Dr. Federico Giovannetti vom Fraunhofer ISFH »Optimierte Solarthermiesysteme in Mehrfamilienhäusern und Quartieren« vor.