Commercial & Industrial (C&I)- Speicher

© Fraunhofer ISE

C&I- Speicher kommen im Energiemanagement von Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben zum Einsatz. Die Speicher werden nach individuellem Bedarf ausgelegt (Kapazitäten im Bereich von 20 kWh bis zu einigen MWh) und können, aufgrund ihrer vergleichsweisen hohen Kapazität und Leistungsfähigkeit, auch Systemdienstleistungen bereitstellen und eine Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge einschließen ohne kostenintensiven und langwierigen Netzausbau. Sie sorgen für eine verlässliche und sichere Energieversorgung und können beispielsweise in Kombination mit einer PV-Anlage eine eigene konventionelle Energieerzeugungsanlage ersetzen. Wirtschaftlich attraktiv sind C&I- Speicher ferner, da sie helfen, teure Lastspitzen zu vermeiden (Peak Shaving) und in der Lage sind, variable Stromtarife zu berücksichtigen. In Kombination mit der Eigenerzeugung aus Photovoltaik können Gewerbespeicher zur Erhöhung des Eigenverbrauchs beitragen sowie die solare Deckungsrate des Gewerbe- / Industriebetriebes steigern. 

Stabilität und Zuverlässigkeit

In kritischen Infrastrukturen sorgen C&I- Speicher bereits seit Jahrzehnten für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) bei Netzausfällen. Auch für Krankenhäuser, Rechenzentren und in der Industrie wird der Multi-Use-Einsatz dieses Speichers, bei dem neben der Versorgungszuverlässigkeit auch die Aspekte des Eigenverbrauchs, des Peak-Shavings und einer Ladeinfrastruktur zum Tragen kommen, zunehmend interessant.

FuE-Leistungen

Unsere Services für Industrie- und Dienstleistungsbetriebe sowie für Projektentwickler, Systemintegratoren und Systemhersteller umfassen:

  • Entwicklung von sicheren, zuverlässigen und effizienten Batteriesystemen
  • Entwicklung hocheffizienter Leistungselektronik
  • Entwicklung intelligenter Energiemanagementsysteme
  • Geschäftsmodellentwicklung einschließlich Modellierung und Prognose von PV- und Lastprofilen
  • Ganzheitliche Qualitätssicherung

Quick-Facts:C&I- Speicher

  • Installierte Leistung und Ausbaubedarf
    • Installierte Leistung in Deutschland (2021): ca. 170 MWh1
    • gesamter Speicherbedarf in Deutschland bis 2030: 104 GWh, bis 2045: 180 GWh, davon können C&I- Speicher einen erheblichen Anteil abdecken 
  • Technologien:
    • Lithium-Ionen Batterien 
    • Redox-flow Batterien 
    • Hochtemperaturbatterien (Natrium-Schwefel Batterien und Natrium-Nickel-Chlorid Batterien) 
    • Kombination verschiedener Batterietechnologien (Hybrid-Speichersysteme) 
    • USV: Blei-Säure noch dominierend. Lithium-Ionen Batterien stärker wachsend 
    • Future Technologies: Z.B. Zink-Ionen Batterien.
  • Vorteile:
    • Ökonomisch
      Reduktion von Netznutzungsentgelten und Stromkosten (Peak-Shaving), Nutzung variabler Stromtarife (Energy Arbitrage), Blindleistungskompensation, Verhindern von Netzausbau, Eigenstromnutzung in Kombination mit dezentralen EE 
    • Ökologisch 
      Erhöhung des Eigenverbrauchs erneuerbarer Energien (PV) und der solaren Deckungsrate, Reduktion des CO2 Fußabdrucks, Reduktion des Netzausbaubedarfs auf Verteilnetzebene

[1]Figgener, J., “The development of battery storage systems in Germany: A market review (status 2022)”

Ausgewählte Forschungsprojekte

Haid-Power

Planung und Umsetzung eines innovativen Energiekonzepts für ein Entwicklungs- und Prüfzentrum für Batterien und Energiespeichersysteme

MAPSEN

Methoden und Analysen für die Auswirkung von dezentralen Prosumer- und Speichergeschäftsmodellen auf Erzeugung und Netz im deutschen Stromsystem

DABESI

Datengetriebene Auslegung und Betriebsführung von dezentralen elektrischen Speichern in produzierenden mittelständischen Industriebetrieben

BetterBat

Bewertung der technischen und systemischen Passfähigkeit von Batterietechnologien für batterierelevante Anwendungen

Weitere Informationen zu diesem Thema

 

Batteriesystemtechnik für C&I-Speicher

 

Angewandte Speichersysteme

 

Zentrum für Elektrische Energiespeicher

 

Zentrum für Leistungselektronik und nachhaltige Netze