Ralf Preu und Jan Nekarda Finalisten beim Berthold Leibinger Innovationspreis 2018

24.7.2018

Im Vorfeld der offiziellen Preisverleihung des Berthold Leibinger Innovationspreises 2018 wählte die Jury am 12. Juli 2018 die Preisträger aus. Dr. Ralf Preu und Dr. Jan Nekarda zählten mit der Entwicklung Laser-Fired Contact für die Effizienzsteigerung von Solarzellen zu den Finalisten.

Laser Fired Contact Prozess
© Fraunhofer ISE

Der am Fraunhofer ISE entwickelte Laser Fired Contact (LFC)-Prozess lässt sich einfach und kostengünstig in bestehende Produktionsprozesse der Hersteller von Solarzellen integrieren.

Die beiden Solarzellenforscher des Fraunhofer ISE, Dr. Ralf Preu, Bereichsleiter Photovoltaik – Produktionstechnologie, und Dr. Jan-Frederik Nekarda, Abteilungsleiter Produktionstechnologie – Strukturierung und Metallisierung, waren mit dem Thema »Laser-Fired-Contact für effizientere Solarzellen« ins Rennen gegangen. Die Technologie des Laser-Fired-Contact ermöglichte die erste industrielle Serienherstellung der effizienteren PERC-Solarzellen. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wurde der Prozess in Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen zur Serienreife entwickelt. Mit der Massenherstellung etablierte sich diese Zelltechnologie schließlich als neuer Standard in der Photovoltaik.

Mehr zur Technologie des Finalisten-Themas für den Bertold Leibinger Preis ist der Fraunhofer ISE Presseinformation anlässlich des Fraunhofer-Preises 2016 zu entnehmen.

Ausführliche Information zum internationalen Berthold Leibinger Innovationspreis ist auf der Website der Berthold Leibinger Stiftung zu finden.