Projekt »LamA-connect« entwickelt Konzepte für sicheres und intelligentes Laden

20.1.2020

Wenn zu Spitzenzeiten viele Elektroautos gleichzeitig geladen werden, kann dies zu Netzüberlastungen führen. Die sichere flächendeckende Steuerung und Überwachung von Ladeinfrastruktur ebenso wie die reibungslose Abrechnung von Ladesäulen gehören zu den Herausforderungen der Mobilitätswende. Im Verbundprojekt »LamA-connect« unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO entwickeln elf Partner aus Wissenschaft, Energiewirtschaft und –recht eine Lösung mithilfe von Smart-Meter-Gateways.

Logo »LamA-connect«
»LamA-connect« wird drei Jahre lang vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Smart-Meter-Gateways als zentrale Kommunikationseinheiten eines intelligenten Messsystems sorgen für eine sichere Datenübertragung und erlauben den Betreibern von Ladesäulen den Zugang auf die für Abrechnungen erforderlichen eichrechtkonformen Verbrauchswerte. »LamA-connect« entwickelt eine herstellerübergreifende Lösung für die Kommunikation zwischen Ladesäule und Managementsystem, die auch bidirektionales Laden und eine wesentlich komfortablere Freischaltung des Ladevorgangs ohne RFID-Karte ermöglicht. Steuerungskonzepte werden für die Szenarien »Laden am Arbeitsplatz«, »Laden im Wohngebiet« und »Laden im öffentlichen Parkhaus« entwickelt.

Als Projektpartner bringt das Fraunhofer ISE seine langjährige Kompetenz in der netzdienlichen Steuerung von Ladevorgängen ein.

»Mit dem Smart-Meter-Gateway steht ein komplexes und funktional noch eingeschränktes System in den Startlöchern. Unser Ziel in diesem spannenden Projekt ist es, dieses System so weiterzuentwickeln, das es nicht nur sicher ist, sondern auch neue Geschäftsmodelle ermöglicht und einen Kundennutzen bringt«, erklärt Dr. Robert Kohrs, Gruppenleiter Smart Grid IKT am Fraunhofer ISE. Das Institut entwickelt im Rahmen des Projekt eine Steuerbox auf Grundlage des Open Source Energiemanagementframeworks OpenMUC (www.openmuc.org) weiter, die hinter dem Smart-Meter-Gateway die Anforderungen von Netz und Markt in eine lokale Betriebsführung übersetzt.