Fraunhofer ISE und Fraunhofer CSET erfolgreich in erster Bewerbungsrunde für »Instituto Chileno de Tecnologías Limpias«

9.7.2019

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, das Fraunhofer Centro para Tecnologías en Energía Solar FCR-CSET und das CSIRO Mining Center in Santiago haben die erste Stufe der Ausschreibung für das »Instituto Chileno de Tecnologías Limpias« erfolgreich genommen. Für die erste Phase der Ausschreibung für das chilenische Clean Tech Institut haben sich große internationale Konsortien beworben, die ihr Interesse an dem Zehnjahresprogramm bekundet und die inhaltlichen Schwerpunkte aus ihrer Sicht ausgearbeitet haben. Die eingereichten Konzepte wurden von einer technischen Kommission evaluiert und mit Noten bewertet. Sieben internationale Konsortien haben sich Ende Mai auf den Request for Interest beworben - 3 davon, darunter das Fraunhofer Konsortium, haben die Evaluation mit hervorragender Bewertung bestanden.

Centro para Tecnologías en Energía Solar
© Angelini Innovation Center

Centro para Tecnologías en Energía Solar (FCR-CSET) in Santiago de Chile.

Dies bedeutet, dass mit einem Bonus in die Mitte Juli beginnende zweite Runde gestartet werden darf. Bis zum November müssen die Konsortien nun einen Komplettantrag im Auftrag der chilenischen Wirtschaftsförderung CORFO ausarbeiten.

Ziele des Zehnjahresprogramms sind:

  • die Entwicklung neuer Materialien und Innovationen rund um Lithium, Nitratsalze und andere Materialien in der Lieferkette der thermischen und elektrischen Energiespeicher sowie grüne Technologien
  • die Entwicklung von wettbewerbsfähigen Solarenergietechnologien zur Erzeugung von Strom und Prozesswärme sowie für die Wasseraufbereitung, zur Anwendung in extremen Wüstenklimata, unter Beteiligung lokaler Unternehmen an der Wertschöpfungskette
  • die Entwicklung, Einführung und der Transfer von nachhaltigen und emissionsarmen Technologien für Elektromobilität und nachhaltigere Industrien bis 2030, insbesondere emissionsfreie Kraftstoffe für den Einsatz im Bergbau, Solarstrom als Hauptenergiequelle in Bergwerken, Prozessinnovationen und stärkere Nutzung der Solarwärme
  • die Ausbildung von mindestens 100 hochqualifizierten Fachkräften
  • die Unterstützung von mindestens 100 Unternehmensinitiativen und/oder Neugründungen, die sich auf die Tätigkeitsbereiche des Instituts beziehen, und die Schaffung eines Umfelds aus Innovation und Unternehmertum, das die Standortattraktivität Chiles erhöht

Das Fraunhofer Centro para Tecnologías en Energía Solar- CSET der Fraunhofer Chile Research Foundation FCR besteht seit 2015 in Santiago de Chile. Es ist als Excellence Center für Solarenergie von der chilenischen Konzessions- und Wirtschaftsförderungsbehörde Corfo gefördert worden, um den weiteren Ausbau der Solaraktivitäten in Chile zu unterstützen. Etwa 50 Wissenschaftler des Fraunhofer ISE und der Pontificia Universidad Católica de Chile forschen in dem Zentrum vor allem an der solaren System- und Betriebsoptimierung in verschiedensten Anwendungen.