Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

video startbild.jpg

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE setzt sich für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem ein. Es schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrie- als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Mit den Forschungsschwerpunkten Energiegewinnung, Energieeffizienz, Energieverteilung und Energiespeicherung entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren in fünf Geschäftsfeldern. In Ergänzung zu Forschung und Entwicklung bietet das Fraunhofer ISE seinen Kunden Prüf- und Zertifizierungsverfahren an.

Neueste Presseinformationen
Netzbetreiber profitieren von verbesserten Hochrechnungen für Einspeiseleistung von PV-Anlagen – Fraunhofer ISE und TransnetBW schließen Kooperation erfolgreich ab
18.05.2016

Presseinformation 11/16 vom 18. Mai 2016

Der Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien am Energiemix und der damit verbundene Zuwachs dezentraler Erzeugungsanlagen stellen die Netzbetreiber vor neue Herausforderungen. Sie müssen bei fluktuierender Stromerzeugung und immer komplexerer Netzinfrastruktur die Stabilität und Sicherheit der Stromversorgung gewährleisten. Präzise Prognosen, z. B. für die Einspeiseleistung von Photovoltaikanlagen ins Stromnetz, gewinnen daher für die Netzbetreiber an Bedeutung. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und TransnetBW haben gemeinsam ein Verfahren entwickelt, mit dem eine präzise Hochrechnung der Einspeiseleistung von PV-Anlagen möglich ist.

mehr...
Laser-basierter Fertigungsprozess für hocheffiziente Solarzellen ausgezeichnet – Ralf Preu und Jan Nekarda erhalten Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2016
10.05.2016

Presseinformation 10/16 vom 10. Mai 2016

Photovoltaik und Windenergie sind die tragenden Säulen der Energiewende, die als eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte gilt. »Die gesamte elektrische Energie, die jährlich durch Photovoltaik bereitgestellt wird beträgt mehr als 250 Terawattstunden. Das entspricht etwa dem Ertrag von 30 Atomkraftwerken. Um einen maßgeblichen Beitrag zu den internationalen Klimazielen zu leisten, muss die jährlich neu installierte Photovoltaikleistung in den nächsten 15 Jahren verzehnfacht werden. Insgesamt muss Solar-Technologie also immer effizienter und kostengünstiger werden, um diesen Markt gut bedienen zu können«, erklärt Dr.-Ing. Ralf Preu, Bereichsleiter Photovoltaik-Produktionstechnologie und Qualitätssicherung am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg. Mit der Entwicklung der Laser Fired Contact (LFC)-Technologie haben der Forscher und sein Kollege Jan Nekarda bereits einen Beitrag hierzu geleistet. Effizientere Solarzellen können damit kostengünstig hergestellt werden. Im Rahmen der Jahrestagung der Fraunhofer-Gesellschaft am 10. Mai 2016 in Essen wurden Ralf Preu und Jan Nekarda für ihre Entwicklung mit dem Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2016 geehrt. »Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung«, freut sich Ralf Preu, »über die Anerkennung unserer Arbeit hinaus zeigt sie die Innovationskraft der deutschen und europäischen Photovoltaikindustrie.«

mehr...
Aktuelles
Teilnehmer für wissenschaftlichen Feldtest von Wärmepumpen gesucht

Meldung 20/16 vom 19. Mai 2016

Wärmepumpenheizungsanlagen werden im Versorgungssystem der Zukunft eine entscheidende Rolle einnehmen. Dies kann jedoch nur dann erfolgreich gelingen, wenn die Technologie auch in bestehenden Gebäuden zweckmäßig eingebunden und effizient betrieben wird. Diesem Schwerpunkt widmet sich das Projekt »WPsmart im Bestand«, in dem 100 elektrisch angetriebene Wärmepumpen in älteren Einfamilienhäusern durch das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE untersucht werden sollen. Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Interessierte Teilnehmer können sich unter folgendem Link über das Projekt informieren: https://wp-monitoring.ise.fraunhofer.de

mehr...
Fraunhofer ISE erweitert Forschungsfuhrpark für Brennstoffzellen-PKW mit Hyundai ix 35 fuel cell

Meldung 19/16 vom 28. April 2016

Die angestrebte Energiewende mit einem starken Ausbau der erneuerbaren Energien benötigt Wasserstoff als Langzeit-Speicher sowie als Kraftstoff in der Mobilität. Seit 2012 verfügt das Fraunhofer ISE über eine solare Wasserstofftankstelle und demonstriert so die zukünftige, emissionsfreie Individualmobilität basierend auf vor Ort produziertem solarem Wasserstoff mittels Solarzellen und Leitungswasser. Ebenfalls seit vier Jahren erproben die Freiburger Wissenschaftler erfolgreich die Brennstoffzellenmobilität in Freiburg mit drei Daimler B-Klasse F-CELL Fahrzeugen. Mit einem Hyundai ix 35 fuel cell erweitert das Institut nun seinen nachhaltigen Forschungsfuhrpark.

mehr...
Konzentrator-Photovoltaik für hocheffiziente Stromerzeugung in Indien – Fraunhofer ISE startet Forschungskooperation mit indischen Partnern

Meldung 18/16 vom 25. April 2016

Die Konzentrator-Photovoltaik (CPV) ist eine Technologie für kostengünstige Solarstromerzeugung in Regionen mit viel direkter Solarstrahlung. Das Sonnenlicht wird dabei mittels Linsen auf kleine, höchsteffiziente Mehrfachsolarzellen mit Wirkungsgraden deutlich über 40 % konzentriert. CPV-Module folgen auf Nachführsystemen (Trackern) immer dem Sonnenlauf und nutzen damit das direkte Sonnenlicht. Die spezifischen Anforderungen, die sich beim Einsatz der CPV in Indien ergeben, untersucht das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE nun in einem gemeinsamen Projekt mit NETRA, der Forschungseinrichtung des größten indischen Energieversorgers NTPC. Das deutsch-indische Forschungsprojekt »CPVIndia« wird gefördert durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW, aus Mitteln des deutschen Bundesumweltministeriums BMUB, im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative.

mehr...
Veranstaltungen / Messen
43rd IEEE Photovoltaic Specialists Conference
Portland, USA
05.06.2016 - 10.06.2016

This year’s conference promises to uphold PVSC's tradition as a premier international conference on the science and technology of photovoltaics by providing an interactive forum for researchers, students, scientists, engineers, technology and business leaders from industry, academia, government in an environment conducive to strengthening collaborations and sharing knowledge across the field of photovoltaics. This year the conference is joining forces with the American Solar Energy Society to provide an even more varied and diverse meeting with a strong focus on systems and applications in addition to our traditional areas.

mehr...
32. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC 2016)
München
20.06.2016 - 24.06.2016

Die EU PVSEC ist die weltweit größte Fachkonferenz für Photovoltaik und verbindet auf einzigartige Weise wissenschaftliche, technologische und anwendungs-orientierte Aspekte aus dem Blickwinkel von Forschung und Entwicklung, Industrie, Finanzwesen und Politik. Mit rund 1.200 Fachvorträgen und Poster-Präsentationen, mehreren Workshops und Fachforen, sowie spezifischen Industrieforen gilt die EU PVSEC als die bedeutendste Science-to-Science und Science-to-Industry-Plattform.

Das Konferenzprogramm wird von der Europäischen Komission, DG Joint Research Centre, koordiniert.

mehr...
Intersolar Europe
München
22.06.2016 - 24.06.2016

Die Intersolar Europe findet jährlich auf der Messe München statt. Sie ist die weltweit führende Fach­messe für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Im Jahr 2015 nahmen mehr als 1.000 internationale Aussteller und rund 38.000 Fachbesucher an der Intersolar Europe teil. Die Fachmesse konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik, Energiespeichersysteme und Regenerative Wärme. Sie hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern, Dienstleistern und Partnern der Solarwirtschaft als wichtigste Branchenplattform etabliert. Die begleitende Intersolar Europe Conference vertieft die Themen der Messe. 2015 informierten sich mehr als 1.500 internationale Konferenzteilnehmer über die aktuellen Branchenthemen und die Hintergründe der technologischen, marktbezogenen und politischen Entwicklungen.

Im Jahr 2016 findet parallel zur Intersolar Europe erneut die ees Europe statt, die größte Fachmesse für Batterien und Energie­speichersysteme in Europa. Die ees Europe deckt die gesamte Wertschöpfungs­kette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab.

mehr...
11th Conference on Advanced Building Skins
Bern, Schweiz
10.10.2016 - 11.10.2016

International platform for architects, engineers, scientists and the building industry

The aim of the Conference on Advanced Building Skins is to contribute to a multidisciplinary, integrated planning approach by architects, engineers, scientists and manufacturers to reduce energy consumption of buildings. By fostering lively exchange between these groups, this conference will shed light on the significance of the building skin, with a view to putting scientific know-how into practice.

mehr...
 

Der Fraunhofer ISE - Jahresbericht 2015/16

Studie: Was kostet die Energiewende?