Startseite Daten zu Erneuerbaren Energien

Daten zu Erneuerbaren Energien

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
key visual pv-fakten.jpg

Stromproduktion aus Solar- und Windenergie

Zusammengestellt von Prof. Bruno Burger, Fraunhofer ISE
Letztes Update:
Folien für 2014: 17. November 2014; Folien für 2013: 03. April 2014

Dieser Foliensatz zeigt die Monatsgänge der Leistungen von Photovoltaik, Wind und konventionellen Energien. Er wird wöchentlich um die aktuellen Daten erweitert, so dass immer aktuelle und transparente Daten und Grafiken zur Verfügung stehen.

Börsenstrompreise und Stromproduktion

Zusammengestellt von Johannes Mayer, Fraunhofer ISE
Sprache: Englisch
Letztes Update: Folien für 2014: 3. November 2014; Folien für 2013: 16. Januar 2014

Dieser Foliensatz zeigt Zeitreihen der Leistung von Photovoltaik, Wind und konventionellen Energien in Deutschland in Verbindung mit den Börsenstrompreisen (Day-Ahead und Intraday) der European Energy Exchange, EEX. Zudem erhält er Analysen zur historischen Entwicklung der Strompreise. Er wird regelmäßig um die aktuellen Daten erweitert, so dass immer aktuelle und transparente Daten und Grafiken zur Verfügung stehen.

Photovoltaics Report

Fassung vom 20. Oktober 2014

Photovoltaik ist ein schnell wachsender Markt: Zwischen 2000 und 2013 wuchs die weltweit installierte Kapazität an PV-Modulen im Schnitt jährlich um 44 Prozent. Ziel des »Photovoltaics Report« ist es, aktuelle Informationen zum PV-Markt allgemein sowie zur Effizienz von Solarzellen, Modulen und Systemen zu liefern. Darüber hinaus geht der Report auf die Energieamortisationszeit, Wechselrichter und Preisentwicklungen ein.

Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland

Zusammengestellt von Dr. Harry Wirth, Fraunhofer ISE
Fassung vom 16. Oktober 2014

Deutschland lässt das fossil-nukleare Energiezeitalter hinter sich. Photovoltaik wird in unserer nachhaltigen Energiezukunft eine bedeutende Rolle spielen. Die vorliegende Zusammenstellung aktuellster Fakten, Zahlen und Erkenntnisse soll eine gesamtheitliche Bewertung des Photovoltaik-Ausbaus in Deutschland unterstützen.

Kurzstudie zur historischen Entwicklung der EEG-Umlage

Johannes N. Mayer und Prof. Bruno Burger, Fraunhofer ISE
Aktualisierte Fassung vom 14. Juli 2014

Die EEG-Umlage wird häufig als Indikator für die Kosten der Energiewende herangezogen und hat in den letzten Monaten für viel Diskussion in Politik und Medien über die Bezahlbarkeit des Stroms in Deutschland gesorgt, denn sie ist von 0,19 Cent/kWh im Jahr 2000 auf mittlerweile 6,24 Cent/kWh in 2014 gestiegen. Diese Kurzstudie gibt einen Überblick über die historische Entwicklung der EEG-Umlage und über die verschiedenen Faktoren welche zu diesem signifikanten Anstieg beigetragen haben. Wie sich zeigt, spielen neben dem reinen Ausbau der erneuerbaren Energien noch weitere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Studie: Stromgestehungskosten erneuerbare Energien

Dipl. Wi.-Ing. Christoph Kost, Fraunhofer ISE
13. November 2013

Die Studie liefert einen aktuellen Kostenvergleich für die Umwandlung unterschiedlicher Energieformen in elektrischen Strom sowie eine Prognose für die weitere Kostenentwicklung bis zum Jahr 2030. Die Wissenschaftler analysieren sowohl die Stromgestehungskosten für erneuerbare als auch konventionelle Energietechnologien. Sie präsentieren Vergleichszahlen für neue Kraftwerke auf Basis von Sonne, Wind und Biogas, sowie Braun-, Steinkohle und Gas in Deutschland.

Die Studie ist auch in englischer und arabischer Sprache verfügbar.

Studie: Energiesystem Deutschland 2050

Dr. Hans-Martin Henning / Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing.Andreas Palzer, Fraunhofer ISE
13. November 2013

Wissenschaftler des Fraunhofer ISE legen mit dieser Studie eine ganzheitliche Untersuchung zur langfristigen Reduktion der energiebedingten CO2-Emissionen vor. Im Mittelpunkt stehen dabei Energieeffizienz und der Einsatz erneuerbarer Energien. Die modellbasierte Studie erstreckt sich über alle Sektoren und Energieträger. Sie ergänzt damit die bereits Ende 2012 vorgestellte erste Version »Studie zu 100% Erneuerbare Energien in Deutschland« um die Bereiche Mobilität sowie Industrie und Gewerbe.

Kurzstudie: Kohleverstromung zu Zeiten niedriger Börsenstrompreise

Johannes Mayer, Niklas Kreifels, Bruno Burger, Fraunhofer ISE
August 2013

Diese Studie untersucht das Verhältnis zwischen negativen bzw. extrem niedrigen Börsenstrompreisen, dem Import und Export von Strom und der Auslastung konventioneller Kraftwerke, insbesondere der Braun- und Steinkohle.

Speicherstudie 2013

Januar 2013

Kurzgutachten zur Abschätzung und Einordnung energiewirtschaftlicher, ökonomischer und anderer Effekte bei Förderung von objektgebunden elektrochemischen Speichern

Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse

 

Solaranlagen liefern Spitzenlaststrom

Statement von Prof. Bruno Burger, Fraunhofer ISE
Freiburg, Juni 2011 (letztes Update: Januar 2012)

Freiburg. – Das komfortable Klima der vergangenen Wochen lockte viele ins Freie. Aber nicht nur Sonnenhungrige profitieren von dem schönen Wetter, auch Solaranlagen arbeiten jetzt besonders gut und leisten einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Stromversorgung. Grafiken der Leipziger Strombörse EEX zeigen, dass – je nach Wetterlage – über Mittag bis zu 13,2 Gigawatt (GW) Leistung in das öffentliche Stromversorgungsnetz eingespeist werden. Das entspricht der Nettoleistung von bis zu zehn Kernkraftwerken.

Daten zu Erneuerbaren Energien als RSS-Feed:

Interaktive Grafiken zur Stromproduktion und zu den Spotmarkt-Preisen in Deutschland