Polygeneration

© Fraunhofer ISE

Verschaltung zur solaren Kraft-Wärme-Kopplung zur Erzeugung von Strom und Prozessdampf, mit Speicher und Gas-Backup.

© Fraunhofer ISE

Schaltungsvariante einer solarthermischen Kraft-Kälte-Kopplungs-Anlage. Kombination aus zweistufiger (DE) und einstufiger (SE) Absorptionskältemaschine

Durch eine kombinierte Erzeugung von z. B. Strom, Wärme, Kälte und Trinkwasser kann die Wirtschaftlichkeit von kleinen und mittleren solarthermischen Anlagen gesteigert werden. Dies wurde in einer Studie mittels eigenentwickeltem Simulationstool gezeigt. In laufenden Projekten wird der Ansatz weiterverfolgt. Polygeneration ist insbesondere dann ingteressant, wenn instabile Netz oder Verbraucherinseln betrachtet werden. Traditionell werden dann Dieselgeneratoren mit hohen Stromgestehungskosten eingesetzt.