Membrandestillationsanlage

Membrandestillationsanlage auf Gran Canaria mit Wärmespeicher für Nachtbetrieb. Die Anlage produziert bis zu 200 l/h.

Wasseraufbereitung

Die Kombination von Solarsystemen mit Wasseraufbereitung erlaubt eine umweltfreundliche und nachhaltige Versorgung von Menschen mit sauberem Wasser. Daher beschäftigen wir uns mit den folgenden Arbeitsgebieten:

Wasseraufbereitung in Entwicklungsländern

Membrandestillation mit thermischem Antrieb

Umkehrosmose mit photovoltaischer Stromversorgung

Charakterisierung und Entwicklung von semipermeablen Membranen

Anlagensimulation und Anlagenbau

Die Versorgung mit Trinkwasser stellt vor allem in Entwicklungsländern ein erhebliches Gesundheitsproblem dar. Dort haben 80 Prozent aller Krankheiten ihren Ursprung in einer schlechten Trinkwasserversorgung. Besonders kritisch ist das Problem in ländlichen Regionen ohne Stromversorgung.

Vor diesem Hintergrund entwickelt das Fraunhofer ISE solar versorgte, autarke Trinkwasseraufbereitungssysteme. Ein Spin-off Unternehmen zum solarthermischen Verfahren auf der Basis von Membrandestillation wurde gegründet: SolarSpring GmbH.

Unsere Leistungen auf dem Gebiet der dezentralen Wasseraufbereitung umfassen:

  • Entwicklung und Charakterisierung von semipermeablen Membranen
  • Simulation und Auslegung von solaren Wasseraufbereitungsanlagen
  • Herstellung von Prototypanlagen und Modulen zur thermischen Membrandestillation
  • Anlagenaufbau mit photovoltaisch angetriebener Umkehrosmose
  • Monitoring von Anlagen auch in netzfernen Gebieten
  • Beratung und Unterstützung bei weiteren Themen der Wasseraufbereitung wie z.B. Entkeimung
  • Erforschung von solarthermischen Verfahren zur Stofftrennung

Zu diesem Thema aus unserem Forschungsblog »Innovation4E«:

Von Meerwasser zu mehr Wasser: Verfahren der solaren Wasseraufbereitung

Blogbeitrag von Joachim Koschikowski

Dr. Joachim KoschikowskiKurz nach den Sommerferien haben viele den Strandurlaub noch gut in Erinnerung. Meerwasser heißt für die lokale Bevölkerung aber leider oft nicht mehr Wasser. Zumindest keines, das für den Menschen nutzbar ist. Salz, Schadstoffe und Abwässer verunreinigen den lebensnotwendigen Rohstoff. Forscher am Fraunhofer ISE – mich eingeschlossen – beschäftigen sich seit vielen Jahren mit innovativen Verfahren zur solaren Wasseraufbereitung.

Weiterlesen auf blog.innovation4e.de

Ausgewählte Forschungsprojekte

 

CPV-T System gekoppelt mit Entsalzungssystemen

Joachim Koschikowski

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Joachim Koschikowski

Wasseraufbereitung, Meerwasser- und Brackwasserentsalzung, Stofftrennung in der Industrie

Fraunhofer ISE
Heidenhofstr. 2
79110 Freiburg

Telefon +49 761 4588-5294

Contact Press / Media

Dr.-Ing. Joachim Went

Dezentrale Wasseraufbereitung (PV mit Umkehrosmose)

Fraunhofer ISE
Heidenhofstr. 2
79110 Freiburg

Telefon +49 761 4588-5240

Fax +49 761 4588-9240

Veröffentlichungen

 

YearTitle/AuthorDocument Type
2017Comparative analysis of full-scale membrane distillation contactors - methods and modules
Winter, D.; Koschikowski, J.; Gross, F.; Maucher, D.; Düver, D.; Jositz, M.; Mann, T.; Hagedorn, A.
Journal Article
2017Membrane and spacer evaluation with respect for future module design in membrane distillation
Hagedorn, A.; Fieg, G.; Winter, D.; Koschikowski, J.; Grabowski, A.; Mann, T.
Journal Article
2014Solar unit for air conditioning and desalination: Theoretical and experimental investigation of the desiccant wheel
Guidara, Z.; Morgenstern, A.; Schossig, P.; Bacha, H.B.
Journal Article
2013Evaluation of MD process performance: Effect of backing structures and membrane properties under different operating conditions
Winter, D.; Koschikowski, J.; Düver, D.; Hertel, P.; Beuscher, U.
Journal Article
This publication list has been generated from the publication database Fraunhofer-Publica.