Hochpräzisionsmesstechnik und Messmethodenentwicklung

© Fraunhofer ISE

Filter Monochromator-Aufbau zur Bestimmung der spektralen Empfindlichkeit.

Das CalLab PV Cells am Fraunhofer ISE bietet die Vermessung/Kalibrierung von Solarzellen verschiedenster PV-Technologien an und arbeitet national und international mit Firmen und Instituten an der Entwicklung präziser Messungen für neue Technologien. Das CalLab PV Cells zählt zu den weltweit führenden Photovoltaik-Kalibrierlaboren. Das Kalibrierlabor ist Referenz für Forschung und Industrie, Solarzellenhersteller lassen ihre Referenzsolarzellen für die Produktion nach internationalen Standards bei uns kalibrieren.

Das CalLab PV Cells ist gemäß ISO/IEC 17025 als Kalibrierlabor für die Solarzellenkalibrierung beim Deutschen Kalibrierdienst DKD akkreditiert. In Kooperation mit PV-Herstellern und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie der EU arbeiten wir an der kontinuierlichen Verbesserung der Messunsicherheiten und der Entwicklung neuer Messverfahren.
Um die Vergleichbarkeit von verschiedenen Solarzellentechnologien zu gewährleisten, wird nun verstärkt an der Entwicklung von Messverfahren für neuartige Solarzellen gearbeitet. Dabei stehen Dünnschicht- und Organische Solarzellentechnologien im Vordergrund. Eine besondere Herausforderung stellen Mehrfach-Zellstrukturen dar. Hier können wir vorteilhaft unsere Erfahrungen mit der Kalibrierung von Mehrfachsolarzellen für Weltraum- und terrestrische Konzentratoranwendungen einbringen.

Zur fortgeschrittenen Material- und Zellanalyse entwickeln wir Methoden zur detaillierten Charakterisierung. Neben präzisen ortsaufgelösten Methoden zur Bestimmung der Ladungsträger-Lebensdauer sind dies unter anderem Methoden zur Verteilung der interstitiellen Eisenkonzentration und hochauflösende Lumineszenzspektroskopie zur Messung von metallischen Präzipitaten, Spannungen und elektrischer Materialqualität.