Entwicklung organischer Solarzellen

ITO-freies organisches Solarzellenmodul
© Fraunhofer ISE

ITO-freies, organisches Solarzellenmodul.

Ein Hauptargument für die Entwicklung organischer Solarzellen ist das hohe Kostensenkungspotenzial aufgrund von schneller und effizienter Rolle-zu-Rolle-Produktion, bei der fast nur noch Materialkosten anfallen. Oberstes Gebot unserer Entwicklung ist es daher, teure Komponenten durch kostengünstigere Materialien zu ersetzen und einen Modulprozess zu entwickeln, der in Rolle-zu-Rolle-Verfahren auf flexiblen Substraten umsetzbar ist. Ein wesentlicher Kostentreiber ist die Indium-Zinn-Oxid (ITO) Elektrode. Wir entwickeln daher ITO-freie Zellaufbauten und dazugehörige Verschaltungsschemen zum Modul (Kammelektroden, monolithische Serienverschaltung, punktförmige Durchkontierung), die auf die Eigenschaften der verwendeten Schichten angepasst sind.

Das zweite zentrale Arbeitsgebiet ist die Untersuchung neuer photoaktiver Moleküle, die einen höheren Wirkungsgrad erlauben sowie die Anpassung der Kontaktschichten um dieses Potenzial auszuschöpfen. Unterstützt wird die experimentelle Arbeit durch numerische Simulation.