Energie durch Sonne

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Einseitige Inline-Kupferabscheidung auf Siliciumsolarzellen mit lichtinduzierter Galvanik

Elektrochemische Prozesse zur Kontaktierung von Solarzellen werden am Fraunhofer ISE bereits seit mehreren Jahren verfolgt. Sie sind schnell, kostengünstig und laufen bei niedrigen Temperaturen ab. Bereits relativ etablierte Verfahren wie der galvanische Vollaufbau von Solarzellenkontakten aus Nickel, Kupfer und Zinn stehen unmittelbar vor der Marktreife. In der gezeigten industrienahen Anlage zur Kupferabscheidung werden diese Verfahren durch das Fraunhofer ISE gemeinsam mit seinen Industriepartnern für erste Kunden bemustert. Daneben erforscht das Fraunhofer ISE auch innovative Verfahren wie das elektrochemische Strukturieren von Aluminium. Unsere Expertise bezüglich der elektrochemischen Gegebenheiten in Kombination mit Prozesstechniken führte hier zur Idee eines vollständig neuen Strukturierungsansatzes, der für diverse fortschrittliche Zellkonzepte die Möglichkeit zur Metallstrukturierung bei niedriger Temperatur mit nur einem einfachen Prozessschritt bietet. (Foto: Achim Käflein)

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE setzt sich für ein nachhaltiges, wirtschaftliches, sicheres und sozial gerechtes Energieversorgungssystem ein. Es schafft technische Voraussetzungen für eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung, sowohl in Industrie- als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. Mit den Forschungsschwerpunkten Energiegewinnung, Energieeffizienz, Energieverteilung und Energiespeicherung entwickelt das Institut Materialien, Komponenten, Systeme und Verfahren in zwölf Geschäftsfeldern. Dabei kommen wissenschaftliche Expertise, Methoden und Geräte aus elf Kompetenzfeldern zum Einsatz. In Ergänzung zu Forschung und Entwicklung bietet das Fraunhofer ISE seinen Kunden Prüf- und Zertifizierungsverfahren an.

Neueste Presseinformationen
Projekt zu Brandrisiken bei PV-Anlagen erfolgreich abgeschlossen – TÜV Rheinland und Fraunhofer ISE veröffentlichen Leitfaden
16.04.2015

Fast vier Jahre lang hat ein Forscherteam aus Deutschland und der Schweiz die Brandrisiken bei Photovoltaik-Anlagen zur Erzeugung von Sonnenenergie untersucht. Jetzt liegen die Ergebnisse in Form eines über 300 Seiten starken Leitfadens vor: Unter Federführung des TÜV Rheinland zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE haben die Experten einen Leitfaden mit Empfehlungen für die brandschutzgerechte Planung, Installation und den Betrieb von PV-Anlagen veröffentlicht. Dieser kann kostenfrei unter www.pv-brandsicherheit.de abgerufen werden.

mehr...
Agrophotovoltaik – nachhaltige Landnutzung für Energie und Nahrung – Pilotprojekt am Bodensee
25.03.2015

Der rasante Zubau an Photovoltaik-Kraftwerken auf Freiflächen in Deutschland im vergangenen Jahrzehnt rückt die steigende Landnutzungskonkurrenz zwischen der Produktion von erneuerbaren Energien und Nahrungsmitteln immer mehr in den Fokus. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg haben jetzt eine frühe Idee ihres Institutsgründers aufgegriffen und realisieren sie nun in Zusammenarbeit mit Forschenden vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Universität Hohenheim sowie Wirtschaftspartnern: Die von Prof. Dr. Adolf Goetzberger vorgedachte Agrophotovoltaik (APV) stellt eine technische Lösung zur optimierten Nutzung der begrenzten Ressource Land dar, da sie für eine gleichzeitige Landnutzung sowohl für die Produktion von Energie als auch von Nahrung steht.

mehr...
Aktuelles
Allianz Climate Solutions, Fraunhofer ISE und VDE-Institut schließen Partnerschaft zur Qualitätssicherung von Photovoltaik-Kraftwerken

24. April 2015

Solar-Projekte mit Photovoltaik (PV)-Systemen müssen heute hohe Qualitäts- und Leistungsstandards erfüllen, die Investoren, Banken und Versicherungen als Basis für eine Finanzierung oder Versicherung vorgeben. Vor allen Dingen in den zahlreichen neuen, weltweit stark wachsenden Märkten spielt die finanzielle Risikoanalyse und Bewertung sowie die technische Qualitätssicherung von PV-Kraftwerken eine immer größere Rolle.

mehr...
Nachhaltigkeit in der Zukunftsstadt Freiburg

20. April 2015

Die Stadt Freiburg wurde im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als Teilnehmerstadt ausgewählt. Die Freiburger Bewerbung wurde in Zusammenarbeit mit dem Leistungszentrum Nachhaltigkeit (Albert-Ludwigs-Universität und Fraunhofer-Gesellschaft) entwickelt. Als eine von etwa 52 Kommunen wird Freiburg in der ersten Phase des Wettbewerbs eine Vision mit dem Zeithorizont 2030+ entwickeln sowie Handlungs- und Umsetzungsvorschläge erarbeiten.

Weitere Informationen (leistungszentrum-nachhaltigkeit.de)

mehr...
Flex4Energy: Flexibilität intelligent managen – Mitglieder des Vereins StoREgio Energiespeichersysteme e. V. entwickeln Flexibilitätsmanager

17. April 2015

Mit der zunehmenden dezentralen Einspeisung fluktuierender, erneuerbarer Energie aus Wind und Sonne in die lokalen und regionalen Verteilnetze wächst der Bedarf, Abweichungen zwischen Erzeugung und Verbrauch bereits auf Ebene der Verteilnetze durch entsprechende Flexibilitätsoptionen (Option zur Lieferung oder zum Bezug von Energie) auszugleichen. Im Projekt »Flex4Energy« entwickeln die Partner StoREgio, HSE, ads-tec, Fraunhofer IESE, Fraunhofer ISE und die Hochschule Darmstadt gemeinsam erstmalig eine Handelsplattform für Flexibilitätspotenziale auf Verteilnetzebene. Derartige Flexibilitätspotenziale können über Speichersysteme sowie steuerbare Lasten oder Verbraucher bereitgestellt werden. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit ca. 3 Mio. Euro gefördert.

mehr...
Veranstaltungen / Messen
Berliner Enerietage
Berlin
27.04.2015 - 29.04.2015

Als Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland bieten die Berliner Energietage einen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen. Die 50 Fachveranstaltungen mit rund 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants.


Besuchen Sie im Rahmen der Berliner Energietage auch die Veranstaltung:
2.01: Nachhaltige Energiesysteme für Städte und Gemeinden: planen, umsetzen, finanzieren
Montag, 27. April 2015, 10:00 - 13:00
weitere Informationen
mehr...
9th SNEC PV Power Expo
Shanghai, China
28.04.2015 - 30.04.2015

At the 9th SNEC PV Power Expo leaders, entrepreneurs and top scientists representing Asian, European and American photovoltaic industry associations will gather and held a dialogue on sustainable development of the PV industry.

mehr...
25. Symposium Thermische Solarenergie
Bad Staffelstein
06.05.2015 - 08.05.2015

Vom 6. - 8. Mai 2015 wird das 25. OTTI Symposium „Thermische Solarenergie“ im Kloster Banz in Bad Staffelstein stattfinden. In bewährter Form wird auf der Tagung ein intensiver Austausch über neueste Entwicklungen bei Anlagen und Komponenten, Anwendungen der Solarthermie in Gebäuden und Industrie sowie zur Marktentwicklung stattfinden.

mehr...
International Conference on Hybrid and Organic Photovoltaics HOPV 2015
Rome, Italy
10.05.2015 - 13.05.2015

HOPV has been consolidated since 2009 as a unique forum for the advances in hybrid and organic photovoltaics. Now the 7th edition chaired by Prof. Filippo de Angelis and Prof. Mike McGehee, kindly invite you to present your latest research and participate in a major event in Rome, 10-13 May 2015.

mehr...

Der neue Fraunhofer ISE - Jahresbericht 2014/15 ist erschienen: